|  Ihr Konto  | myUB
Universitätsbibliothek » Germanistik - Geschichte der Sammlung 1950 - 2015

Germanistik - Geschichte der Sammlung 1950 - 2015

Sondersammelgebiet 7.20 der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft wies in den Jahren 1950/51 der Stadt- und Universitätsbibliothek Frankfurt am Main u.a. die Sondersammelgebiete "Allgemeine Germanistik" und "Deutsche Sprache und Literatur". Beide Disziplinen sowie weitere Ergänzungsfächer hatte die Bibliothek als traditionelle Sammelschwerpunkte gepflegt. 2004 wurden beide SSG unter dem Namen "Germanistik, Deutsche Sprache und Literatur" zusammengefasst. Hinter der Idee der Sondersammelgebiete stand eine Förderstrategie der Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), die große Universitäts- und Spezialbibliotheken mit Mitteln für den Erwerb ausländischer Forschungsliteratur unterstützte. Für den umfassenden Erwerb inländischer Publikationen war die dafür ausgewählte Institution verantwortlich. Ziel und Anspruch war es, dass jede wissenschaftliche Veröffentlichung mindestens einmal in Deutschland vorhanden und via Fernleihe und Dokumentenlieferung überregional zugänglich war. Die DFG-Förderung für SSG wurde deutschlandweit 2015 eingestellt.

Sammelauftrag

Gemäß der DFG-Richtlinien sammelte das SSG Germanistik so umfassend und vollständig wie möglich Gesamt-, Teil- und Einzelausgaben von Autoren des gesamten deutschsprachigen Raums sowie deutschsprachige Literatur des Auslands; berücksichtigt wurde auch die Kinder- und Jugendliteratur, ebenso wie literarische Zeitschriften und literarische Schallplatten/CDs, wobei dabei Autorenlesungen im Fokus lagen.

Gesammelt wurde zudem so vollständig wie möglich Forschungsliteratur zur deutschsprachigen Literatur von den Anfängen bis zur Gegenwart in allen Gattungen, Richtungen und Strömungen, ebenso wie Darstellungen der Geschichte der Germanistik und germanistischer Institutionen. Der Bereich "Deutsche Sprachwissenschaft" berücksichtigte Forschungsliteratur theoretischen, historischen, vergleichenden Inhalts zur deutschen Sprache (und Sprachwissenschaft) in ihrer Gesamtgeschichte von den germanischen Vorstufen bis zur Gegenwart.

Besonderes Augenmerk lag auf so genannter Grauer Literatur, also Titel, die nicht im Buchhandel erhältlich waren (z.B. Privatdrucke, Schriften literarischer Gesellschaften, institutseigene Publikationsreihen).

Zu anderen Sammelschwerpunkten gehörten:

  • Nordistik/Skandinavistik und Niederlandistik (eigenständige SSG)
  • Veröffentlichungen zur allgemeinen Linguistik (SSG Allgemeine u. Vergleichende Sprachwissenschaft)
  • Publikationen zur Landes- und Volkskunde
  • Praktische Lehr- und Lernmaterialien zum Spracherwerb; im Bereich der Deutschdidaktik lag der Schwerpunkt des SSG Germanistik dezidiert auf der Hochschuldidaktik

Besondere Schwerpunkte des Bestandes



Bitte beachten Sie:
Die Sammelschwerpunkte werden i.d.R. in der Abteilung "Frankfurt und Seltene Drucke" verwahrt und können im Lesesaal Spezialsammlungen (3. OG der Zentralbibliothek) eingesehen werden. Für die Zulassung zur Benutzung wertvollerer Werke ist die Vorlage eines Personalausweises erforderlich!

SAMMLUNG

Zurück zum Seitenanfang
zuletzt geändert am 19. April 2018

Kontakt

Dr. Volker Michel
Tel: 069/ 798-39786
v.michel@ub.uni-frankfurt.de

Mehr Informationen

© 2018 Universitätsbibliothek Frankfurt am Main | Rechtliche Hinweise | Datenschutz | Impressum