|  Ihr Konto  | myUB
Universitätsbibliothek » Musik und Theater - Konzertprogramme

Konzertprogramme

Die Abteilung Musik, Theater betreut mehrere umfangreiche Sammlungen von Konzertprogrammen:

  1. Sammlung Frankfurter Konzertprogramme, ursprünglich aus der Sammlung der Frankfurter Stadtbibliothek, von ca. 1760 bis zur Gegenwart,
  2. Sammlung Friedrich Nicolas Manskopf: Konzertprogramme aus ganz Europa und den USA aus den Jahren 1766 bis 1944,
  3. Konzertprogramme in Nachlässen und Sammlungen: fast alle Musikernachlässe enthalten Konzertprogramme der Aufführungen eigener Werke.

Die Konzertprogrammsammlung zu Frankfurter Aufführungen (Mus S 42 und Mus S 43) hat ihre Wurzeln in der Sammlung der Frankfurter Stadtbibliothek. Sie umfasst über 22.000 Einheiten und wird laufend ergänzt. Das Spektrum reicht von Ausbildungsinstituten (Dr. Hoch'sches Konservatorium, Universität) über Kirchenmusik, traditionsreichen Konzertvereinen bis zum Rundfunk. Auch von größeren Musikfesten (wie dem Sommer der Musik 1927 oder den Frankfurt-Festen) sind Programmhefte vorhanden.

Schwerpunkte innerhalb dieses Bestandes bilden die Konzertprogramme des Frankfurter Cäcilien-Vereins (12 Kapseln, 1818 bis zur Gegenwart), die Frankfurter Museums-Gesellschaft (37 Kapseln, 1848 bis zur Gegenwart) sowie die Alte Oper (44 Kapseln, seit 1981). Seit dem Übergang der Universität in die Trägerschaft des Landes im Jahre 2005 wurde der Sammelumfang etwas reduziert, das Institut für Stadtgeschichte übernahm die umfassende Sammlung von Frankfurter Konzertprogrammen (dort gibt es auch eine Sammlung von Frankfurter Konzertplakaten).

Die Sammlung Manskopf mit rund 4.500 Einheiten wurde Ende der 1880-er Jahre bis 1927 von dem privaten Sammler Friedrich Nicolas Manskopf aufgebaut und in seinem Musikhistorischen Museum präsentiert. Bis zum Jahre 1944 wurde die Sammlung noch ergänzt. Schwerpunkte dieser Sammlung sind die Städte Berlin (20 Kapseln, 1887-1942), Leipzig (8 Kapseln, 1766-1940), London (16 Kapseln, 1874-1922) sowie New York (9 Kapseln, 1896-1928), darunter auch Raritäten wie Programme zur Tafelmusik am Königlich-Sächsischen Hof in Schloss Pillnitz bei Dresden (um 1820), ein Programmplakat zu einem Konzert des jungen Franz Liszt vom 29.06.1824 in London sowie das Programm zu einem Konzert des Amar-Quartetts in Riga am 19.12.1928.

In Musikernachlässen aus dem Bestand der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg befinden sich in unterschiedlichem Umfang Konzertprogramme. Hier einige Beispiele:

Die 553 Programme eigener Konzerte aus den Jahren 1834 bis 1903 im Nachlass des Sängers und Gesangsdozenten Julius Stockhausen wurden von ihm selbst vorbildlich sortiert. Im Nachlass Engelbert Humperdinck finden sich neben Theaterprogrammheften auch ca. 60 Programmzettel von Orchesterkonzerten, bei denen Humperdinck in irgendeiner Weise beteiligt war. Der Nachlass des Domkapellmeisters Franz Carl Hartmann enthält neben persönlichen Schriftstücken auch das Archiv des Frankfurter Domchores mit Dokumenten zu den Konzerten im Dom aus der Zeit von 1963 bis 1986. Und im Nachlass Ljubomir Romansky befinden sich Konzertprogramme der Frankfurter Singakademie aus den Jahren 1945-1951.

Signaturen: Mus S 35 Konzertprogramme der Sammlung F. N. Manskopf
Mus S 42 Frankfurter Konzertprogramme bis 1944
Mus S 43 Frankfurter Konzertprogramme ab 1945
Zeitlicher Bereich: 1750 bis Gegenwart
Umfang: Konzertprogramme der Slg F. N. Manskopf: rund 4.500 Einheiten
Frankfurter Konzertprogramme rund 22.500 Einheiten (Stand Nov 2017)
Nachweis: Kartei, Excel-Listen
Benutzung: Benutzung im Lesesaal Spezialsammlungen nach Voranmeldung


Literatur
Links zu ähnlichen Sammlungen
Programmarchiv der Frankfurter Museumsgesellschaft:
http://www.museumskonzerte.de/service/programmarchiv.html

Datenbank der Konzertprogrammsammlungen in europäischen Bibliotheken, Archiven und Museen / Database of collections of concert programmes held in European libraries, archives and museums
http://www.concertprogrammes.org.uk/

Zurück zum Seitenanfang
zuletzt geändert am 11. Dezember 2017

Kontakt

Dr. Ann Kersting-Meuleman
Tel: 069/ 798-39245
a.b.kersting-meuleman@
ub.uni-frankfurt.de


Brigitte Klein
Sonja Pielat
Erzsébet Trautz
Tel. 069/ 798-39244
slg-musik-theater@ub.uni-frankfurt.de

Lesesaal Spezialsammlungen
Mo. - Fr. 10.00 - 20.00 Uhr
Tel.: 069/ 798-39398
ls-spezialsammlungen@ub.uni-frankfurt.de

Ausstellung

© 2017 Universitätsbibliothek Frankfurt am Main | Rechtliche Hinweise | Impressum