|  Ihr Konto  | myUB
Universitätsbibliothek » Digitalisierung der orientalischen Handschriften

Digitalisierung der orientalischen Handschriften

Förderer: gefördert aus Mitteln der DFG
Förderzeitraum: 2013 - 2014

Projektbeschreibung

In der Handschriftenabteilung Universitätsbibliothek Frankfurt am Main werden insgesamt mehr als 170 orientalische Handschriften verwahrt. Sie verteilen sich insbesondere auf die Sprachen Arabisch, Äthiopisch, Persisch und Türkisch.

Besondere Hervorhebung verdient die Sammlung Rüppell, eine Gruppe von gut 20 äthiopischen Handschriften, die der Frankfurter Afrikaforscher Eduard Rüppell (1794 - 1884) auf einer Äthiopienreise zwischen 1831 und 1834 erworben und nach seiner Rückkehr der Stadtbibliothek seiner Heimatstadt geschenkt hat.
Weitere wichtige Provenienzen sind der Orientalist Hiob Ludolf (1624 - 1704) und der Sprachforscher Ludwig Harald Schütz (1873 - 1941).

http://sammlungen.ub.uni-frankfurt.de/msorient

Zurück zum Seitenanfang
zuletzt geändert am 27. März 2015

Schnelleinstieg

So erreichen Sie uns


Anschrift
Universitätsbibliothek Frankfurt a.M.
Bockenheimer Landstr. 134-138
60325 Frankfurt am Main
Tel.: 069/ 798-39205
auskunft@ub.uni-frankfurt.de

© 2017 Universitätsbibliothek Frankfurt am Main | Rechtliche Hinweise | Impressum