|  Ihr Konto  | myUB
Universitätsbibliothek » Projekt: Virtuelle Fachbibliothek ilissAfrica (internet libary subsaharan Africa)

Virtuelle Fachbibliothek ilissAfrica

Förderzeitraum    2007 - 2010
Förderer Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Projektbeschreibung

Der Aufbau der „internet library sub-saharan Africa“ (ilissAfrica) erfolgte zusammen mit dem Hamburger German Institute of Global and Area Studies (GIGA Informationszentrum). Das Portal zur Region Afrika südlich der Sahara eröffnet den Zugang zu über 5.000 Websites aus und über Afrika, die ausführlich mit Zusammenfassungen, Schlagworten und Klassifikationen erschlossen werden. Die Erfassung findet kooperativ im an der SUB Hamburg angesiedelten Academic LinkShare (ALS)-Verbund statt.

Die Internetquellen können gleichzeitig mit mehreren Bibliothekskatalogen und Datenbanken weltweit kostenlos durchsucht werden:

  • Afrika-Sondersammelgebiet der Universitätsbibliothek Frankfurt/Main
  • Afrika-Ausschnitt der Datenbank „World Affairs Online“ mit dem Katalog der Afrika-Fachbibliothek im Hamburger GIGA
  • Institut für Ethnologie und Afrikastudien Mainz mit der Jahnbibliothek für afrikanische Literaturen
  • African Studies Centre, Leiden
  • Nordic Africa Institute, Uppsala
  • Aufsatztitel aus 180 Afrika-Zeitschriften der ansonsten kostenpflichtigen SWETS-Datenbank "Online Contents"
  • Afrika-Ausschnitt der Bielefeld Academic Search Engine (BASE)
  • Koloniales Bildarchiv mit 50.000 digitalisierten historischen Fotos aus dem Bestand der Universitätsbibliothek Frankfurt und der Sam Cohen Library, Swakopmund, Namibia.

Ein Ausschnitt der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek (EZB) Regensburg bietet eine Übersicht über alle Afrika-Zeitschriften mit den jeweiligen Lizenz- und Zugangsinformationen des Standorts, von dem aus man die Liste betrachtet ('EZB-Ampel'). Als eigenständige Dienstleistung ilissAfricas wird eine Expertendatenbank speziell für den wissenschaftlichen Nachwuchs in der VAD (Netzwerk „NachwuchswissenschaftlerInnen mit Afrikaschwerpunkt“) angeboten, die einen schnellen Überblick über Regional-, Sprach- und Themenexperten gibt.

ilissAfrica wird konsequent in den drei Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch angeboten, um erstens für GastwissenschaftlerInnen in Deutschland, zweitens für Forschungspartner weltweit und drittens speziell für ForscherInnen in Afrika zumindest als bibliographische Ressource nutzbar zu sein. Die kleine deutsche Afrikawissenschaft ist international vielfach vernetzt und arbeitet oft in Projekten mit Partnern in afrikanischen Ländern zusammen. Für diese weist der "Open Access Guide" in englischer und französischer Sprache auf preiswerte Angebote von elektronischen Ressourcen hin.

Speziell die seit 2013 verfügbare mobile Website (http://m.ilissafrica.de), die für Berührungsgesten auf kleinen Displays optimiert und plattformunabhängig einsetzbar ist, erlaubt mit dem Direktzugriff auf Volltexte im PDF-Format die bequeme und schnelle Rezeption aktueller Forschungsergebnisse von unterwegs.
Das Angebot ist außerdem für NutzerInnen in Afrika besonders interessant, die das Internet häufiger über Mobiltelefone als über Desktop-PCs nutzen.

Projektpartner

Der Aufbau der internet library sub-saharan Africa (ilissAfrica) erfolgte zusammen mit dem Hamburger German Institute of Global and Area Studies (GIGA

http://www.ilissafrica.de

Zurück zum Seitenanfang
zuletzt geändert am 27. März 2015

Schnelleinstieg

So erreichen Sie uns


Anschrift
Universitätsbibliothek Frankfurt a.M.
Bockenheimer Landstr. 134-138
60325 Frankfurt am Main
Tel.: 069/ 798-39205
auskunft@ub.uni-frankfurt.de

© 2017 Universitätsbibliothek Frankfurt am Main | Rechtliche Hinweise | Impressum