|  Ihr Konto  | myUB
Universitätsbibliothek » Theater und Filmkunst, Sondersammelgebiet der DFG

Theater und Filmkunst

1950-2013
Sondersammelgebiet 9.3 der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)

  
Virtuelle Fachbibliothek medien buehne film

Allgemeine Informationen

Im Zuge der allgemeinen Errichtung von Sondersammelgebieten durch die DFG um 1950 wurden die beiden Sondersammelgebiete 9.3 "Theaterwissenschaft" und 9.4 "Film, Funk, Fernsehen" begründet. Sie wurden in dieser Form bis zum Ende des Jahres 1997 von der UB Frankfurt betreut. 1998 übernahm die UB Leipzig die Bereiche Filmtechnik, Funk, Fernsehen in den Rahmen des Sondersammelgebietes Kommunikations- und Medienwissenschaften. Im Rahmen der Neustrukturierung der Förderung von Literaturversorgung seitens der DFG endete dieses Programm für die genannten Fächer im Dezember 2013.

Zu den Bereichen "Theaterwissenschaft" und "Film" hat die Universitätsbibliothek Frankfurt am Main seit den fünfziger Jahren umfangreiche spezielle Bestände aufgebaut, die durch gezielten Antiquaria-Kauf auch retrospektiv weit zurückreichen. Dazu gehören Monographien, Zeitschriften, Mikrofilme und sogenannte "graue Literatur", außerhalb des Buchhandels publizierte Materialien wie Theaterprogrammhefte und Bühnenmanuskripte. Das Sondersammelgebiet umfasst in seiner ganzen Breite die Theaterwissenschaft, die Filmwissenschaft (außer Filmtechnik), sowie die Kleinkunst mit ihren Erscheinungsformen Zirkus, Varieté und Kabarett. Die Theaterwissenschaft schließt die Teilbereiche Musiktheater, Ballett, Pantomime und Figurentheater in allen Spielarten ein. Diese Vielfalt an in sich verschiedenen Disziplinen wird über eine nicht weniger große Zahl von Medien wirksam. Aus Kosten-, Kapazitäts- und konservatorischen Gründen kann jedoch die Erwerbung von AV-Materialien nur in sehr geringem Umfang realisiert werden.

» zum Seitenanfang


Sammelauftrag

Die ausländische Literatur wurde so umfassend wie möglich erworben, vor allem aus Frankreich, Italien, Spanien, England, den USA und Lateinamerika, ferner den nord- und osteuropäischen Staaten.

Sachlich umfasst das SSG:

  • Theaterwissenschaft
  • Tanzwissenschaft
  • Filmwissenschaft (ohne Film- und Kameratechnik)
  • Kleinkunst (Zirkus, Varieté, Kabarett)

(besonders unter den Gesichtspunkten Geschichte, Ästhetik, Psychologie, Soziologie, Pädagogik, Technik, Wirtschaft)

Unter theaterwissenschaftlichem Aspekt gehören auch zum Sondersammelgebiet:

  • Musiktheater (Oper, Operette, Musical etc.)
  • Drama (Inszenierung)
  • Kostümkunde

Zu anderen Sammelschwerpunkten gehörten:

Musiktheater (unter musikwisswnachaftlichem Aspekt), Drama (ohne Inszenierungsaspekt), Theater- und Tanzethnologie, Volkstheater und Folkloretanz, Rundfunk und Fernsehen, Film unter technischem Aspekt, Videokunst

Formal umfasst das SSG:

  • Lexika mit umfassendem Informationsgehalt, Bibliographien, Referenzwerke
  • Grundlegende Einführungsliteratur
  • Aktuelle Forschungsliteratur:
    Wissenschaftliche Monographien und Editionen,
    zusammenfassende Darstellungen zu allgemeinen und speziellen Themenkomplexen
  • Allgemeine Theoriewerke
  • Spezielle Darstellungen und Dokumentationen
  • Biographien, Autobiographien
  • Produktionsdokumentationen
  • Zeitschriften
  • Bühnenmanuskripte
  • Regiebücher, Drehbücher (in Auswahl)
  • Rezensionssammlungen
  • Programmhefte deutschsprachiger Bühnen
  • Theaterzeitschriften deutschsprachiger Bühnen
  • Saisonübersichten deutschsprachiger Bühnen

Regional gehörten zum SSG Theater/Filmkunst:

  • Europa
  • USA, Kanada
  • Australien, Neuseeland

Zu anderen Sammelschwerpunkten gehörten Theater und Film der Regionen:
Asien, Afrika und Iberoamerika einschließlich der Karibik.

» zum Seitenanfang


Kataloge, Benutzungshinweise

Die von der Universitätsbibliothek Frankfurt am Main für das Sondersammelgebiet 9.3 erworbenen Bestände sind in den allgemeinen Katalogen der Bibliothek verzeichnet. Die Zeitschriften sind vollständig im Online-Katalog und in der Zeitschriftendatenbank (ZDB) nachgewiesen.

Der überwiegende Teil der Bücher und Zeitschriften kann nicht direkt eingesehen werden, da er sich in den Magazinen befindet. Die Titel müssen einige Tage zuvor per Leihschein bestellt werden. Auswärtige Besucher sollten sich deshalb vorher per Post, Fax oder E-Mail mit der Information (Tel. 069/ 798-39 205) oder dem Lesesaal (Tel. 069/ 798-39 244) in Verbindung setzen.

Bitte beachten Sie: Für die Zulassung zur Benutzung wertvollerer Werke ist die Vorlage eines Personalausweises erforderlich!

» zum Seitenanfang


Internetquellen

die Abteilung Musik, Theater, Film der Universitätsbibliothek Frankfurt/M. (Lesesaal, Information, Beschreibung der Sammlungen, Geschichte etc.)
» http://www.ub.uni-frankfurt.de/musik

Virtuelle Fachbibliothek Medien Bühne Film
http://www.medien-buehne-film.de

» Online Contents Darstellende Kunst (Inhaltsverzeichnisse von rund 240 Zeitschriften)

Verbundkatalog Film
» http://digibib.kobv.de/vkfilm-filme

Linksammlung Film der Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam
» http://www.filmuniversitaet.de/de/bibliothek-mediathek/links.html

» zum Seitenanfang


Online Contents in HeBIS

Seit dem Jahr 2009 ist die Zeitschrifteninhaltsdatenbank Online-Contents Film/Theater im Hessischen Bibliotheks- und Informationssystem zu finden. Rund 200 Titel aus den Bereichen Theater-, Film- und Medienwissenschaften werden ausgewertet, in der Regel ab dem Erscheinungsjahr 1993, teilweise bereits ab 1980. Daneben werden auch fachlich relevante Aufsätze aus Zeitschriften anderer Fachgebiete angezeigt. Mit » MyCC können Sie sich frisch eingetroffene Titel aus von Ihnen ausgewählten Zeitschriften regelmäßig zuschicken lassen.

Der Online Contents im GBV ist daneben weiterhin verfügbar. Eine Übersicht der ausgewerteten Zeitschriften finden Sie hier:
» Liste der Fachzeitschriften für den FID Darstellende Kunst.

Zurück zum Seitenanfang
zuletzt geändert am 27. April 2016

Kontakt

Dr. Ann-Barbara Kersting-Meuleman
Tel: 069/ 798-39245
a.b.kersting-meuleman@ub.uni-frankfurt.de
© 2016 Universitätsbibliothek Frankfurt am Main | Rechtliche Hinweise | Impressum