|  Ihr Konto  | myUB
Universitätsbibliothek » 50 Jahre nach «1968»

50 Jahre nach «1968» - Weiterführende Recherchemöglichkeiten und Informationen

1968: Durch die studentischen Proteste und Aktionen - die natürlich konservative Schichten provozierten - wurden wichtige Reformen angestoßen, welche die Entwicklung der freiheitlichen und demokratischen Gesellschaft der Bundesrepublik stark beeinflussten. Frankfurt am Main war neben Berlin ein Brennpunkt der Studentenbewegung Ende der 1960er Jahre.


Über die Universitätsbibliothek und das Universitätsarchiv finden sie Literatur und zu anderen relevanten Materialien über die sogenannten «68er»

Im Archivzentrum der Bibliothek befinden sich die Nachlässe aus dem Umkreis der «Frankfurter Schule»: Max Horkheimer, Herbert Marcuse, Leo Löwenthal, Friedrich Pollock, Jürgen Habermas und weitere. Neben Manuskripten und Korrespondenzen enthalten diese Sammlungen auch Protokolle, Flugblätter, Fotos u.v.a.m. Über die Beständeübersicht des Archivzentrums finden Sie Informationen und Zugang zu den einzelnen Beständen.


Max Horkheimer (4. von links) und Theodor W. Adorno (5. von links) im Institut für Sozialforschung.
Ganz links: Gretel Adorno. (Foto privat)

Flugblätter aus dem Konvolut «Flugschriften der Frankfurter Studentenbewegung 1968» im Archivzentrum. (Foto: K. Bodis)

Außerdem findet sich dort ein Konvolut «Flugschriften der Frankfurter Studentenbewegung 1968» mit Flugblättern, Zeitschriftenheften, Broschüren und weiteren Materialien.

Verzeichnung im Archivinformationssystem Arcinsys

Und auch im Archiv des Instituts für Sozialforschung wird man fündig, ebenfalls über eine Recherche im Archivinformationssystem Arcinsys.

Hier eine Auswahl einschlägiger Bestände des Universitätsarchivs Frankfurt (UAF)

Online-Bestände: Klassische Bestände:
  • Senats- und Fakultätsprotokolle
  • Zeitschrift «Uni-Report» (ab 1968)
  • Flugblätter zu studentischen Veranstaltungen (1968-1975)
  • Akten der Fachbereiche und der zentralen Verwaltung zur Neuordnung des Studiums und zur Erarbeitung des Hessischen Hochschulgesetzes bzw. zur neuen Satzung der Universität
  • Akten der Zentralverwaltung zu Studentenprotesten 1968

Ausschnitt einer Mitteilung des Rektors Rüegg vom 23.11.1967.
(Universitätsarchiv Frankfurt am Main; UAF)

Fotosammlung:
  • Fotografien von Demonstrationen und von besetzten Gebäuden
Anfragen an das Universitätsarchiv: uniarchiv@uni-frankfurt.de

Zusätzlich zur Recherche im Suchportal der Bibliothek können weitere Angebote wie der Fachinformationsdienst Geschichtswissenschaft historicum.net hilfreich sein. In den Modulen Europäische Geschichte (über 700 Treffer) und Deutsche Historische Bibliografie (über 150 Treffer) findet man bei Recherche mit dem Stichwort «Achtundsechziger» zahlreiche einschlägige Nachweise.

Auch über das Digitalisierungsportal Europeana sind einige interessante Stücke zu finden. Hier finden Sie z.B. die Trefferliste für die Suche mit den Stichworten «Studentenbewegung» und «1968».

Zurück zum Seitenanfang
zuletzt geändert am 5. Juni 2018

Kontakt

Bernhard Wirth
Tel. 069/ 798-39223
pr-team@ub.uni-frankfurt.de



Die Ausgabe 1/2018 der Zeitschrift
» Forschung Frankfurt
bietet mehrere Beiträge zum Thema 1968.
Horkheimers Hut
Als Kuriosum wird im Archivzentrum
auch ein Hut aufbewahrt, der angeblich Max Horkheimer gehörte.
(Foto K. Bodis)
© 2018 Universitätsbibliothek Frankfurt am Main | Rechtliche Hinweise | Datenschutz | Impressum