|  Ihr Konto  | myUB
Universitätsbibliothek » Internetquellen zur Komparatistik 3

Internetquellen zur Komparatistik 3

Übersicht

» Nachschlagewerke (Autoren-, Werk- und Epochenlexika; Wörterbücher; Glossare, Bibliographien)
» Elektronische Volltexte und Volltextsammlungen
» Zeitschriften
» Autoren-Websites
» Themen-Websites
» Portale
» Online-Rezensionen
» Lehre digital (eLectures, Podcasts u.a.)
» Kommunikationskanäle (Diskussions- und Mailinglisten)
» Institute und Seminare im deutschsprachigen Raum
» Institute international
» Exzellenzcluster
» Graduiertenschulen
» Forschungsinstitute und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen
» Fachorganisationen
» Kommentierte Linksammlungen

Zeitschriften

Die hier aufgeführten Zeitschriften sind teils reine Online-Journale, teils Online-Ausgaben von Printmedien. Aktuelle Publikationen haben Priorität, es wurde daher nur eine kleine Auswahl an historisch relevanten Periodika aufgenommen. Hinzu kommen einige Links zu empfehlenswerten freien oder über die Lizenz der UB Frankfurt zugänglichen Zeitschriftendatenbanken. Diese Liste ist, um eine bessere Übersicht über die Verfügbarkeit der Artikel zu gewährleisten, in drei Kategorien unterteilt:
» Zeitschriftendatenbanken
» Im Volltext verfügbare E-Zeitschriften (frei und/oder lizenzpflichtig)
» Weitere, elektronisch z.T. eingeschränkt verfügbare Zeitschriften

Zeitschriftendatenbanken

Cairn
Französisches Online-Zeitschriftenarchiv zur Geistes- und Sozialwissenschaft. Enthält Artikel ab 2001. Alle Artikel, die Älter als fünf Jahre sind, sind kostenlos verfügbar, während die aus jüngeren Ausgaben der Zeitschriften kostenpflichtig sind (pay-per-view). Inhaltsverzeichnisse und Resümees können immer eingesehen werden.

Elektronische Zeitschriftenbibliothek (EZB)
«Die Elektronische Zeitschriftenbibliothek bietet einen schnellen, strukturierten und einheitlichen Zugang zu wissenschaftlichen Volltextzeitschriften. (...) Die Zeitschriften werden nach Fächern geordnet angeboten. (...). Die Zugriffsmöglichkeiten auf Volltextartikel werden institutionsabhängig durch verschiedenfarbige Punkte angezeigt.» [Selbstbeschreibung]

Érudit
Alle Disziplinen (darunter Nationalphilologien, Philosophie, Kunstwissenschaft) umfassende Zeitschriftendatenbank, die im Rahmen eines Gemeinschaftsprojektes mehrerer frankokanadischer Universitäten betrieben wird, das einen Teil der Zeitschriften herausgibt. Sehr umfangreich, aber mit gut eingrenzbaren Suchfunktionen.

JSTOR
JSTOR ist ein Archiv digitalisierter Zeitschriften aus allen Wissensgebieten. Zu den aktuellen Jahrgängen wird dabei eine «moving wall» von drei bis fünf Jahren eingehalten, d.h. diese sind erst nach Ablauf dieser Frist zugänglich. Browsing-Möglichkeiten nach Sachgruppen (u.a. «Feminist & Women's Studies», «Film Studies» «Language & Literature», «Linguistics»).

Project MUSE: Scholarly Journals Online
Das Project Muse ist eine elektronische Plattform für Zeitschriften amerikanischer Universitätsverlage im Bereich Geistes- und Sozialwissenschaften.

Online Contents Komparatistik
Datenbank zur Recherche von Zeitschriftenartikeln, die Inhaltsverzeichnisse von mehr als 180 Zeitschriften zur Komparatistik zugänglich macht. Zur Zeit umfasst sie ca. 160.000 Aufsätze, die in Zeitschriftenausgaben ab 1993 erschienen sind. Die Datenbank wird täglich aktualisiert und bietet auch Zugang zu den Volltexten der Artikel, sofern diese über die Lizenzen von verschiedenen Universitätsstandorten verfügbar sind. Solche, die nicht online zugänglich sind, und die auch nicht in der Bibliothek vor Ort erhältlich sind, können über Fernleihe oder den kostenpflichtigen Dokumentenlieferdienst subito bestellt werden. Es besteht die Möglichkeit, die Inhaltsverzeichnisse der einzelnen Zeitschriften bei der erweiterten Suche vollständig oder nach Ausgaben geordnet anzeigen zu lassen. Besonders erwähnenswert ist der kostenlose Service "My Current Contents Komparatistik (myCCK)", über welchen sich die jeweils aktuellen Inhaltsverzeichnisse individuell ausgewählter Zeitschriften abonnieren lassen und, sobald sie erscheinen, dem Nutzer per E-Mail zugeschickt werden.

zur Übersicht

Im Volltext verfügbare E-Zeitschriften (frei und/oder lizenzpflichtig)

1611 - Revista de historia de la traducción (A Journal of Translation History)
Dieses Online-Journal beschäftigt sich, aus der Perspektive der spanischen und katalanischen Literaturwissenschaft, mit der Geschichte der Übersetzung. Die Einflüsse von Übersetzungen auf Literatur und Kultur, die Definition dessen, was Übersetzung ist und was Übersetzung zu leisten vermag, sowie die grundlegende Infragestellung der Integrität der einzelnen Sprachen, die ihren Status als fixes, makelloses und selbstidentisches kulturelles Zentralgestirn verlieren (wofür die Jahreszahl 1611 mit der Veröffentlichung der ersten englischen Bibelübersetzung, der Definition von "traductor" im ersten Wörterbuch des Spanischen und der Entdeckung der Sonnenflecken allegorisch einsteht), sind Thema der größtenteils spanischen, teilweise aber auch englischen und katalanischen Artikel.

452°f - Four hundred and fifty-two degrees Fahrenheit. Journal of Literary Theory and Comparative Literature
Gemeinschaftsprojekt verschiedener Literaturwissenschaftler v. a. aus dem iberischen Sprachraum. Die Artikel werden mit einer Creative Commons-Lizenz veröffentlicht und auf der Website als PDF dargeboten. Sprachen: Englisch, Spanisch, Katalanisch und Baskisch.

Acta Fabula
Von der französischen Plattform Fabula herausgegebene Online-Zeitschrift, deren Artikel neue Forschungsgegenstände und Projekte auf einem breiteren disziplinären Feld innerhalb der Literaturwissenschaft vorstellen und zu Grundlagendiskussionen anregen sollen.

Amaltea. Zeitschrift für Mythokritik
Einmal jährlich erscheinende kostenlose Online-Zeitschrift, die die Rezeption antiker, mittelalterlicher und moderner Mythen in der europäischen Gegenwartsliteratur behandelt. Die Verfasser der Artikel schreiben in Englischer, Spanischer, Französischer, Deutscher, Italienischer und Portugiesischer Sprache, die Zeitschrift wird an der Universidad Complutense de Madrid herausgegeben. Seite in allen Sprachen der Beitragenden verfügbar.

Amsterdam International Electronic Journal for Cultural Narratology (AJCN)
Englischsprachige narratologische Online-Zeitschrift. Alle narratologischen Theorien vom russischen Formalismus zum Poststrukturalismus werden bearbeitet. Gegenstand der Untersuchungen sind nicht nur literarische Werke, sondern auch andere narrativ operierende Ausdrucksformen wie Theater, Hörspiel, Film etc. Alle Texte sind auf der Homepage frei zugänglich.

@nalyses
An der Universität von Ottawa herausgegebene Online-Zeitschrift, die sich zwar ausschließlich mit der französischsprachigen Literatur beschäftigt, dies aber auf einer epochen- und gattungsübergreifenden Ebene, auf der die Grenzen und Parameter von Literaturkritik und -theorie neu gesetzt werden sollen.

Animus. The Canadian Journal of Philosophy and the Humanities
«[...] aims at a philosophical understanding of the works of Western civilization and contemporary views of these works. It seeks to promote a standpoint which is critical of dogmatic positions both within contemporary views and within the Western tradition itself. It considers relevant to its purpose not only studies of philosophical works in a stricter sense but also contributions to a clarification in the same spirit of theological, literary, political, scientific and other expressions of the tradition.» [Selbstbeschreibung, Auszug] Alle Ausgaben der Zeitschrift sind als PDF herunterladbar.

arcadia - Internationale Zeitschrift für Literaturwissenschaft / International Journal for Literary Studies
«arcadia provides a forum for internationally comparative studies that deal with literatures and liberal arts from all parts of the world. Current theories associated with these literatures and liberal arts are discussed.» [Selbstbeschreibung, Auszug] Lizenziert für den Campus der Uni Frankfurt. Erscheint auch in gedruckter Fassung.

Argumentation et Analyse du Discours
Französischsprachige frei zugängliche Online-Zeitschrift, in der Kommunikations-, Politik- und Literaturwissenschaftler verschiedene Themen vor dem Hintergrund der Diskursanalyse, der Argumentationsanalyse und der Rhetorik in und zwischen ihren jeweiligen Disziplinen untersuchen. Erscheint zwei Mal jährlich.

Atlantis. Journal of the Spanish Association of Anglo-American Studies / Revista de la Asociación Española de Estudios Anglo-Norteamericanos
«[...] publishes original research articles on linguistic, literary and cultural topics, past and present, of English-speaking communities, including pertinent cross-cultural comparative analyses.» [Selbstbeschreibung, Auszug] Erscheint auch in gedruckter Fassung.

Belphégor
«Belphégor ist eine universitäre, internationale Zeitschrift, die sich auf Forschungen aus den Bereichen der Populärliteratur und Medienkultur konzentriert. Offen für alle kritischen Ansätze werden besonders interdisziplinäre und / oder komparatistische Arbeiten begrüßt. Die Zielsetzung besteht darin, die Diskussionen, Forschungen sowie die wissenschaftlichen Beziehungen zwischen französisch-, anglo-amerikanisch-, italienisch-, deutsch- oder spanischsprachigen Forschern stärker zu fördern.» [Selbstbeschreibung]

Cadernos do Ceil. Revista Multidisciplinar de Estudos sobre o Imaginário | Ceil Journal. A Multidisciplinar Journal of Studies on the Imaginary
"'The CEIL Journal. A Multidisciplinary Journal of Studies on the Imaginary' is a yearly online free-access publication of the Centre for the Study of the Literary Imaginary located at the Faculty of Human and Social Sciences of the New University of Lisbon. Assuming that the imaginary fosters a powerful and complex dynamics that permeates, structures and intrinsically organises any discourse or social practice, the CEIL Journal is entirely devoted to the examination of the imaginary in its plural manifestations and historical, cultural and epistemological materializations." [Information des Anbieters]

Les Cahiers du GRIT [Groupe de Recherche sur l'Image et le Texte, Université catholique de Louvain (Belgien)]

Cahiers du SIRL
Das «Séminaire interdisciplinaire de recherches littéraires » betreibt Forschung am Gegenstand literarischer Werke und ihrer Theoretisierung im Feld verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen. Hierbei geht es vornehmlich um die Frage nach der epistemischen Dimension des literarischen Diskurses.

Caietele Echinox (Echinox Journal)
Online-Zeitschrift, die sich mit Fragen der «soziokulturellen Imagination» [Selbstbeschreibung] aus komparatistischer, religions- und kunsthistorischer, filmwissenschaftlicher, historischer, soziologischer und kulturwissenschaftlicher Perspektive beschäftigt. Die Artikel der an der Babes-Bolyai Universität in Cluj (Rumänien) herausgegebenen Zeitschrift sind in Rumänischer, Französischer, Englischer und Deutscher Sprache verfasst. Zugang über die Datenbank CEEOL (Central and Eastern European Online Library), die über eine Nationallizenz nach Anmeldung für alle mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland zugänglich ist. Auch lizenziert für den Campus der Uni Frankfurt.

CLCWeb. Comparative Literature and Culture
«Peer-reviewed quarterly of scholarship in the humanities and social sciences, is published online in full text and in open access by Purdue University Press.» [Selbstbeschreibung, Auszug]

COLLeGIUM
An der Universität von Helsinki herausgegebene interdisziplinäre Onlinezeitschrift, die zu einem Thema pro Ausgabe Artikel aus verschiedensten Disziplinen der Geisteswissenschaft sammelt, darunter Literaturtheorie, Philosophie, Kunstgeschichte, Musikologie, Soziologie, Politologie, Rechtsphilosophie usw.

Colloquy
Postgraduiertenjournal der australischen Monash University im Bereich der Geisteswissenschaften, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf die Literatur-, Medien und Kulturwissenschaft gelegt wird, bei dem verschiedene Theorieansätze, Untersuchungen von Genres oder die Grenze zur Populärkultur überschritten werden sollen. Die Zeitschrift erscheint seit 2005 komplett online.

Comparatismes en Sorbonne
"La revue ‚Comparatismes en Sorbonne' est publiée par le Centre de Recherche en Littérature Comparée de l'Université Paris Sorbonne (Paris IV), qui réunit des chercheurs et des enseignants-chercheurs comparatistes et spécialistes des littératures de différentes aires linguistiques." [Information des Anbieters]

Conserveries Mémorielles - Revue transdisciplinaire de jeunes chercheurs
Die französischsprachige Zeitschrift beschäftigt sich mit dem Feld der Erinnerungstheorie. Ursprünglich gegründet vom Vorsitzenden der Chaire de Recherche du Canada en Histoire Comparée de la Mémoire an der Université Laval in Québec bietet sie Promovierenden und Postdocs in Fächern wie Ethnologie, Geschichte, Soziologie, Philosophie und Literaturwissenschaft die Möglichkeit, Beiträge in diesem Theoriebereich zu veröffentlichen.

Contemporary Aesthetics
Interdisziplinäre Zeitschrift für zeitgenössische Theorie der Ästhetik, mit Artikeln zu allen Gattungsgebieten.

COnTEXTES. Revue de sociologie de la littérature
Die seit 2006 erscheinende französischsprachige Zeitschrift legt einen Schwerpunkt auf literatursoziologische Forschung, die alle Epochen und alle Literaturen abdeckt.

CTheory.net
Onlineprojekt rund um eine e-Zeitschrift mit Multimediangeboten und dem Archiv einer älteren Zeitschrift (Canadian Journal of Political and Social Theory), die als theoretische Grundlage für die Artikel von CTheory.net angesehen wird. Der Schwerpunkt kreist um die Themengebiete Critical Theory, Technologie und Kulturwissenschaft. Die Artikel befassen sich mit medientheoretischen Fragen vor allem vor dem Hintergrund der globalen Digitalisierung und ihren Auswirkungen auf Politik und Kultur, den Begriff des Menschen als solchen und den damit verbundenen sozialen Entwicklungen.

dichtung-digital. Hyperfiction, Netzliteratur, Hypermedia: Interfictions - journal für digitale ästhetik
«dichtung-digital versteht sich als Beitrag zu einer Ästhetik der digitalen Literatur und Kunst. In diesem Sinne zielen die Besprechungen auf eine ausführliche Analyse ihres Gegenstandes. Dabei wird den Texten zum einen die eigene ästhetische Logik abgelauscht, zum anderen werden allgemeine Kategorien der Betrachtung und Wertung aufgestellt. Die Methode der Kritik folgt Herders Vorschlag, «mit und statt» des Autors zu denken.» [Selbstbeschreibung, Auszug]

Doletiana - Revista de Traducció Literatura i Arts
Experimentell orientierte Online-Zeitschrift zum Thema Übersetzung. Bisher sind zwei Ausgaben erschienen. Die erste Enthält zahlreiche Essays über das Thema, die zweite steht unter dem Schwerpunkt «Stadt» und bietet neben verschiedenen literarischen Texten zeitgenössischer oder «kanonischer» Autoren weitere Essays mit Reflektionen über die Verknüpfung der Themenkomplexe Stadt und Übersetzung. Die Beiträge sind in verschiedenen Sprachen abgefasst, die Seite auf Katalanisch, Französisch und Englisch.

E-LLA
Von Doktorranden im Fach Langues, Lettres et Arts an der Université de Provence (Aix-Marseille I) herausgegebene jährlich erscheinende Online-Zeitschrift, die die wissenschaftliche Arbeit junger Autoren fördern und eine offene Plattform für ihre Präsentation und Diskussion geben soll. Eingesandte Artikel werden von einem Redaktionskomitee aus verschiedenen Hochschullehrern und Promovierten, sowie Doktorranden ausgewertet.

Enthymema. International journal of literary theory, criticism and philosophy
""Enthymema" vuole essere uno spazio di interrogazione e discussione sulle premesse della comunicazione letteraria. Suo ambito di pertinenza sono la teoria, la critica e la filosofia della letteratura, intendendo con questi termini la riflessione sui fondamenti, i problemi, gli strumenti e i metodi degli studi letterari. Propone contributi inediti e traduzioni di autori stranieri che in questi anni hanno prodotto risultati di rilievo nella disciplina. Accoglie saggi teorici, critici, metodologici, recensioni, segnalazioni di convegni o altre iniziative inerenti alle ricerche sulla letteratura." [Information des Anbieters]

Épistémocritique - littérature et savoirs
Die in unregelmäßigen Abständen erscheinende Online-Zeitschrift verfolgt das Ziel, das Verhältnis von Literatur und Wissen(schaft) und Erkenntnis zu untersuchen. Literatur wird nicht als unabhängiges Eigenes interpretiert, sondern immer von wissenschaftlichen Erkenntnissen ihrer Epoche durchsetztes, sie reflektierendes, sie thematisierendes oder erst hervorbringendes. Alle Artikel sind auf der Seite frei zugänglich. Ein Bereich umfasst zudem Rezensionen und Bibliographien, ein anderer Ankündigungen von themenverwandten Veranstaltungen.

Éspeculo
Spanischsprachige Zeitschrift, die einen interdisziplinären Ansatz zwischen Literaturwissenschaft, Medienwissenschaft, Linguistik und weiteren theoretischen Feldern verfolgt.

Études Épistème
Französischsprachige Zeitschrift zur Zivilisationsgeschichte und Literatur des 11. bis 18. Jahrhunderts.

Études littéraires
Die 1968 gegründete und vom Département des littératures de l'Université Laval herausgegebene französischsprachige Zeitschrift veröffentlicht Dossiers und Analysen v. a. zur französischsprachigen Literatur, aber auch viele mit komparatistischer Ausrichtung. In der Rubrik " débats " geht es um die Diskussion von jüngsten kritischen und theoretischen Veröffentlichungen. Ältere Ausgaben sind nur als PDF verfügbar, neuere auch in HTML. Erscheint auch in gedruckter Fassung.

Die Fackel
Online-Version der 1899-1936 von Karl Kraus herausgegebenen Zeitschrift. Bietet nach kostenloser Anmeldung und Login Zugang zu allen 37 Bänden der 415 Ausgaben des dreimonatigen kritischen Kulturmagazins. Die vom Betreiber Austrian Academy Corpus zur Verfügung gestellte Digitalisierung lässt eine genaue Volltextsuche im Inhalt der einzelnen Ausgaben zu. Darüber hinaus ist die Zeitschrift als digitales Faksimile verfügbar.

Floema. Caderno de Teoria e História Literária
"'Floema', Caderno de Teoria e História Literária, é uma publicação da Área de Teoria e Literatura do Departamento de Estudos Lingüísticos e Literários da Universidade Estadual do Sudoeste da Bahia. Floema propõe-se a publicar estudos que tomem o discurso ficcional como objeto de análise e, simultaneamente, de reflexão sobre o estatuto desse mesmo discurso na contemporaneidade e ao longo da história." [Information des Anbieters]

Forum for Modern Language Studies
«The journal sets out to reflect the essential pluralism of modern language and literature studies and to provide a forum for worldwide scholarly discussion.» [Selbstbeschreibung, Auszug] Das FMLS erscheint zweimal jährlich bei Oxford University Press, auch in gedruckter Fassung. Zusätzlich erscheinen pro Jahr zwei Sonderausgaben mit Schwerpunktthemen. Die Ausgaben von 1965 bis 2005 sind als PDFs downloadbar. Lizenziert für den Campus der Uni Frankfurt.

Forum Interdisziplinäre Begriffsgeschichte
"Das E-Journal "Forum Interdisziplinäre Begriffsgeschichte" publiziert zwei Mal im Jahr aktuelle Texte und Debatten zur Theorie, Theoriegeschichte und Praxis der interdisziplinären Begriffsgeschichte." [Information des Anbieters]

Forum. The University of Edinburgh Postgraduate Journal of Culture and Arts
«Forum is a peer-reviewed journal for postgraduate students working in culture and the arts. The journal takes a multi-disciplinary approach to the realm of arts and culture and considers contributions from across the spectrum of the humanities.» [Selbstbeschreibung, Auszug]

GlobkultMagazin: perspektiven kultur geschichte politik
«Globkult ist ein kulturwissenschaftliches Online-Magazin. Veröffentlicht werden Aufsätze, Besprechungen, Kolumnen und Informationen zur Kulturwissenschaft, zu Geschichte, Politik, Literatur und Kunst.» [Selbstbeschreibung, Auszug]

Glossen. German Literature and Culture after 1945
«Glossen is a peer reviewed, bi-lingual scholarly journal on literature, art, and culture in the German speaking countries after 1945.Glossen has been published since 1997. It contains scholarly articles, original literary texts in German or in English translation, images, audio, and video representations. The journal appears two to three times a year.» [Selbstbeschreibung]

Les Grandes figures historiques dans les Lettres et les arts
"Le projet de 'Les grandes figures historiques dans les lettres et les arts' se situe dans la lignée des réflexions sur la notion de perspective en histoire qui trouve un écho dans les domaines de l'historiographie, de la 'cultural memory' et des études littéraires, depuis ce que la critique anglo-saxonne appelle 'the linguistic turn' ou le 'cultural turn'. Il s'agit d'étudier la mise en récit ou en image de l'Histoire et des grandes figures historiques." [Information des Anbieters]

Image and Narrative
«Image [&] Narrative is a peer-reviewed e-journal on visual narratology in the broadest sense of the term. Beside tackling theoretical issues, it is a platform for reviews of real life examples.» [Selbstbeschreibung, Auszug]

Images Re-Vues
Die französischsprachige Online-Zeitschrift bietet jungen Akademikern verschiedener Disziplinen Raum für wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der Theorie des Bildes. Konkrete Forschung an bildender Kunst ist genauso Thema der Artikel wie die Auseinandersetzung mit dem Konzept der Bildlektüre. Hinzu kommen bisher zwei monographischen Sonderausgaben (Hors-séries) mit besonderem Schwerpunkt, von denen eine sich mit den verschiedenen Facetten der Bildtheorie Walter Benjamins beschäftigt.

Interférences Littéraires
Herausgegeben vom Institut de Littérature de l'Université Catholique de Louvain (Louvain-la-Neuve, Belgique). Die Zeitschrift erschien zunächst in zwei Ausgaben 2001 und wurde 2008 «wiederbelebt». Die Artikel untersuchen und vergleichen unter verschiedenen Themenschwerpunkten Werke aus der französischen, englischen, niederländischen, deutschen, spanischen und italienischen Literatur.

Interval(le)s
Herausgegeben vom Centre Interdisciplinaire de Poétique Appliquée an der Université de Liège. Die einzelnen Ausgaben haben ein Schwerpunktthema von interdisziplinärem Interesse, das sich mit Fragen der Poetik und ihrer Umsetzung in poetischer Produktion beschäftigt.

Janus Head: Journal of Interdisciplinary Studies in Literature, Continental Philosophy, Phenomenological Psychology, and the Arts
«Janus Head is devoted to maintaining an attitude of respect and openness to the various manifestations of truth in human experience; it strives to foster understanding through meditative thinking, narrative structure, and poetic imagination.» [Selbstbeschreibung] Die Online-Zeitschrift veröffentlicht Essays und Rezensionen, aber auch Lyrik und Prosa. Regelmäßige Sonderausgaben versammeln Beiträge zu einem bestimmten Thema. Erscheint auch in gedruckter Fassung.

Komparatistik online
«Komparatistik Online [widmet sich] vor allem den produktiven Wechselbeziehungen zwischen Literatur, bildender Kunst und Musik (Comparative Arts und Inter Arts) und den ästhetischen Grundlagen intermedialer Grenzüberschreitungen und Transferbewegungen. Überdies sollen Beiträge zur außereuropäischen Literatur und Kultur, zur globalen Vernetzung und zur postkolonialen Situation Berücksichtigung finden.» [Selbstbeschreibung, Auszug]

Kritische Ausgabe
«Die Kritische Ausgabe (K.A.) ist eine literaturkritische Zeitschrift, die seit 1997 am heutigen Institut für Germanistik, Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft der Universität Bonn erscheint und 2004 durch ein Online-Magazin ergänzt wurde. Sie wird betreut von einer überwiegend studentischen Redaktion und richtet sich an eine Leserschaft, die sich für historische und theoretische Hintergründe von Literaturproduktion und -rezeption interessiert.» [Selbstbeschreibung, Auszug]

Le Simplegadi. Rivista internazionale on-line di lingue e letterature modern
Italienische Online-Zeitschrift für interkulturelle Literaturwissenschaft. Enthält wissenschaftliche Artikel und Essays in verschiedenen Sprachen (darunter italienisch, englisch und niederländisch) sowie literarische Texte (zumeist Lyrik). Alle Texte sind auf der italienisch-englischen Homepage verfügbar. Die meisten wissenschaftlichen Texte sind mit englischen Abstracts ausgestattet.

Litinfo. Georgian Electronic Journal of Literature
Die georgische Online-Zeitschrift beschäftigt sich mit Literaturtheorie im Allgemeinen und mit dem Verhältnis der georgischen Literatur zu der des Rests der Welt im Besonderen. Die englischsprachige Homepage bietet Zugang zu den Texten aller Ausgaben sowie eine kurze Einführung in die georgische Literaturgeschichte.

Loxias. Littératures française et comparée
Vom Centre Transdisciplinaire d'Epistémologie de la Littérature an der Universität Nizza herausgegebene Zeitschrift mit hohem wissenschaftlichen Anspruch und Beiträgen aus verschiedenen philologischen Feldern. Erscheint auch in gedruckter Fassung.

Malice
2011 gegründetes Publikationsorgan des Centre interdisciplinaire d'etude des littératures d'Aix-Marseille (Cielam).

Methodos - savoir et textes
Interdisziplinäre Zeitschrift, die wissenschaftsgeschichtliche, philosophische und klassisch-philologische Arbeit vereint. Die Artikel des seit 2001 jährlich erscheinenden Periodikums beschäftigen sich hierbei schwerpunktmäßig mit unterschiedlichen Themen aus allen drei Bereichen, wie z.B. Körperlichkeit, Subjektivität, Fiktion, der antiken Komödie, der Geschichte der Chemie und Mechanik. Zudem wird in jeder Ausgabe eine Übersicht über im Rahmen des Themenfeldes erstellte Dissertationsschriften gegeben. Alle Artikel können als PDF heruntergeladen werden.

Modern Language Notes (MLN)
Die traditionsreiche Zeitschrift bietet kritische Forschung in den Themengebieten der modernen Sprachen und Literaturen und der Komparatistik. Die Zeitschrift veröffentlicht vier einzelsprachige und eine komparative Ausgabe im Jahr. Artikel ab der französischen Ausgabe vom September 1993 (Ausgabe 108) bis zur aktuellsten Ausgabe sind unter dieser URL auf MUSE, ältere Ausgaben unter http://www.jstor.org/action/showPublication?journalCode=mln auf JSTOR verfügbar. Lizenziert für den Campus der Uni Frankfurt. Erscheint auch in gedruckter Fassung.

Modern Language Quarterly (MLQ)
Vierteljährliche Zeitschrift zu komparativer Literaturgeschichte, die mit auf die Veränderung sowohl in der literarischen Praxis wie auch in der Literatur selbst beschäftigt. Die Artikel verfolgen dabei feministische, ethnologische, kulturmaterialistische, diskursanalytische und viele andere theoretische Herangehensweisen und beschäftigen sich mit Texten vom Mittelalter bis zur Gegenwart, die als Darstellungen, Akteure und Träger des Wandels angesehen werden. Auf der Website sind die Abstracts der Artikel sämtlicher Ausgaben und die Artikel selber als PDF verfügbar. Lizenziert für den Campus der Uni Frankfurt. Erscheint auch in gedruckter Fassung.

Modern Languages Review (MLR)
«Flagschiff»-Zeitschrift der Modern Humanities Research Association, die seit 1905 Artikel zu aktueller Forschung im Feld von Sprach- Literatur und Kulturwissenschaft im Raum der europäischen Sprachen veröffentlicht. Viele Artikel haben einen wenn nicht genuin komparatistischen, so doch interdisziplinären Ansatz. Die Ausgaben ab 2001 sind auf ingenta connect, alle älteren Ausgaben von 1905 bis einschließlich 2005 auf JSTOR verfügbar (beide lizenziert für den Campus der Uni Frankfurt. Die angegebene Seite bietet Links zu beiden Portalen). Erscheint auch in gedruckter Fassung.

Moveable Type
Jährlich erscheinende Zeitschrift der Graduiertengesellschaft des University College London. Enthält Artikel und Rezensionen.

Music & Letters
Vierteljährlich erscheinende englischsprachige Zeitschrift für Musikologie, unter starker Berücksichtigung thematischer verwandter Gebiete, subsumiert unter «Letters». Auf der Seite sind alle Ausgaben von 1920 bis 2005 als PDF, jüngere als HTML-Volltext abrufbar.

Neohelicon
Zeitschrift zur Literaturtheorie der Gegenwart mit verschiedensprachigen Artikeln. Alle Ausgaben seit 1973 sind als PDF verfügbar (lizenziert für den Campus der Uni Frankfurt). Erscheint auch in gedruckter Fassung.

Orbis Litterarum
Orbis Litterarum erschien zum ersten Mal 1943 und bietet seitdem nach dem peer review-Verfahren evaluierte Artikel, die sich mit einem komparatistischen Ansatz der europäischen, amerikanischen und verwandten Literatur widmen. Die Artikel erscheinen in deutscher, englischer und französischer Sprache und verfolgen unterschiedliche theoretische Ansätze. Erscheint auch in gedruckter Fassung.

parapluie
Online-Zeitschrift mit Beiträgen zu zeitgenössischer Literatur-, Kunst- und Kulturwissenschaft.

PhiN. Philologie im Netz
«PhiN. Philologie im Netz ist eine Fachzeitschrift für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaft. Sie enthält Aufsätze und Rezensionen von jeweils übereinzelsprachlichem Interesse. In der Rubrik 'Forum' werden kleinere Beiträge, Kritiken, Interviews und Stellungnahmen veröffentlicht. [...] PhiN erscheint vierteljährlich im Internet, jeweils im Januar, April, Juli und Oktober.» [Selbstbeschreibung, Auszug]

Postmodern Culture
«Founded in 1990 as a groundbreaking experiment in scholarly publishing on the Internet, Postmodern Culture has become a leading electronic journal of interdisciplinary thought on contemporary culture. PMC offers a forum for commentary, criticism, and theory on subjects ranging from identity politics to the economics of information.» [Selbstbeschreibung] Die Artikel aller Ausgaben sind auf Project Muse verfügbar. Lizenziert für den Campus der Uni Frankfurt. Erscheint auch in gedruckter Fassung.

Questions de style
Die Online-Zeitschrift versucht, Artikel zu versammeln, die sich auf den Begriff des Stils nicht nur im Sinne des jeweiligen Stils eines Autors, sondern viel weiter gegriffen auf Stil als Art und Weise, von Epoche zu Epoche unterschiedlich Sinn zu stiften, beziehen. Die Artikel beziehen sich zwar größtenteils auf Texte aus der französischsprachigen Literatur, behandeln aber durch die Zielsetzung der Zeitschrift allgemeine theoretische Fragen im Grenzgebiet zwischen Literaturwissenschaft und Linguistik.

Recto/Verso - Revue de jeunes chercheurs en critique génétique
Die Zeitschrift ist für die Veröffentlichung von Arbeiten junger Akademiker konzipiert, die auf dem Feld der textgenetischen Forschung, der Forschung an Manuskripten und Arbeitsprozessen von literarischen Texten, entstanden sind. Die Artikel werden in englischer, französischer, spanischer oder italienischer Sprache veröffentlicht.

Revue EOLLE (Est Ouest Langues Littéraires Echanges)
"EOLLE est une revue électronique à comités scientifique et éditorial internationaux. EOLLE réunit des chercheurs français et étrangers qui s'intéressent aux études pluri-, trans- et inter- disciplinaires dans le champ des sciences humaines et sociales (en particulier les études culturelles, la littérature, l'histoire des idées, les arts visuels, la musique, les arts du spectacle, les médias mais aussi la sociologie, l'histoire et l'anthropologie). L'aire géographique considérée englobe Orient et Occident." [Information des Anbieters]

La Revue «Expressions»
An der Université Mentouri de Constantine (Algerien) herausgegebene französisch- und englischsprachige komparatistische Zeitschrift. Jede Ausgabe (abgesehen von denen, die im Rahmen von Kolloquien erscheinen) umfasst Artikel von Wissenschaftlern aus verschiedenen Ländern zu den drei Rubriken Literatur, Linguistik/Didaktik und Zivilisation (letztere nur sofern englischsprachige Artikel beigesteuert werden). Die Zeitschrift erscheint seit 1992 in unregelmäßigen Abständen.

Revue LHT (Littérature Histoire Théorie)
Die von der französischen literaturwissenschaftlichen Online-Plattform Fabula herausgegebene Zeitschrift veröffentlicht Artikel, die im Spannungsfeld zwischen Literaturtheorie und Literaturgeschichte stehen. Jede der je drei Ausgaben jährlich bietet Artikel zu einem bestimmten Thema, eine Übertragung eines nicht-französischen wissenschaftlichen Aufsatzes ins Französische und eine Sammlung von Essays.

Ri.L.Un.E. Revue des Littératures de l'Union Européenne / Review of Literatures of the European Union
Diese komparatistische Zeitschrift will einen Beitrag zur Entwicklung eines ‚europäischen Bewusstseins' liefern, «which is considered a necessary complement, possibly a condition, for the effectiveness of the political and economical union currently in progress. The revue aims to overcome a comparative perspective in order to approach, as much as possible, the unitary vision of a common civilization, with its inherent problems and conflicts, but also with its richness and splendour.» [Selbstbeschreibung, Auszug] Die Seite existiert in einer englischen und einer französischen Version. Die Artikel der Zeitschrift, die vornehmlich in französischer, italienischer und englischer Sprache verfasst sind, sind als PDF einsehbar.

Romanticism and Victorianism on the Net (RaVoN)
Online-Zeitschrift, die sich der britischen Literatur des neunzehnten Jahrhunderts widmet. Alle Artikel sind in der freien Datenbank Érudit verfügbar.

Rursus - Poiétique, réception et réécriture des textes antiques
In dieser Online-Zeitschrift steht das Phänomen der Wiederschrift (réécriture) antiker Texte im Mittelpunkt: Ob als Imitatio oder als Übersetzung verfasst, verstehen die aus der klassischen Philologie stammenden Autoren dieser Zeitschrift die in Frage stehenden Texte «zweiten Grades» nicht als Randphänomen der Literatur, sondern in ihrer fundamental hypertextuellen Eigenschaft als ihr zentral hinsichtlich von Wandlung, Verfremdung und Erneuerung in der Literaturtradition. Artikel in französischer Sprache.

Salon Double
Blogartige Online-Zeitschrift mit Artikeln zur modernen Literatur jeden Genres und jeder Herkunft.

Schau ins Blau
Zeitschrift des «Interdisziplinären Zentrums für Literatur und Kultur der Gegenwart» (Universität Erlangen-Nürnberg) mit Essays, wissenschaftlichen Abhandlungen, Übersetzungen zu aktuellen Themen und Autoren.

Synthesis
"Synthesis is an Anglophone journal of comparative literary studies. It provides the forum for work that critically engages the reciprocity between literature, culture and politics." [Information des Anbieters]

Tangence
1981 unter dem Namen Urgence gegründet, wurde die von zwei Philologischen Instituten in Québec herausgegebene Zeitschrift mit der 35. Ausgabe im Jahr 1992 in Tangence umbenannt. Der Name soll auf den Gegenstand der Zeitschrift hinweisen: das Verhältnis von Literatur zu anderen Künsten, sowie zu Philosophie und Wissenschaft. Die Redaktion der Zeitschrift versteht sich als unabhängig von bestimmten Theorieschulen. Alle Artikel sind in der freien Datenbank Érudit (www.erudit.org) verfügbar. Erscheint auch in gedruckter Fassung.

Temps Zéro
«La revue temps zéro […] se consacre à l'étude des écritures contemporaines: littérature, nouveaux médias, pratiques artistiques fondées sur l'écriture... Le concept de temps zéro renvoie à l'ambiguïté de la notion de 'contemporain', étiquette tout ce qu'il y a de plus relatif: est contemporain ce qui est de notre temps.» [Selbstbeschreibung, Auszug]

textimage: revue d'étude du dialogue texte-image
«Textimage est une nouvelle revue en ligne qui se donne pour horizon les formes du dialogue entre le texte et l'image. Elle présentera deux fois par an des articles regroupés de manière thématique. Elle ajoutera à chaque dossier une recension de l'actualité des ouvrages et des expositions touchant à la problématique textes-images, et, progressivement, un cahier pris en charge par un artiste contemporain.» [Selbstbeschreibung, Auszug]

Trans-
Von PhD-Studierenden im Fach «Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft» an der Sorbonne Nouvelle-Paris III ins Leben gerufenes Online-Zeitschriftenprojekt. «Le titre TRANS- affirme en lui-même une volonté d'ouverture, à la fois trans-disciplinaire et trans-linguistique. Après la fin des grandes idéologies et méthodologies critiques, l'heure est à la trans-versalité des arts, des savoirs et des cultures. Parce que la littérature ne peut trouver en elle-même son principe d'intelligibilité, la revue TRANS- cherche à s'établir au point d'articulation entre l'un et le multiple, le singulier et le pluriel.» [Selbstbeschreibung, Auszug]

Trans. Internet-Zeitschrift für Kulturwissenschaften
Die dreisprachig (deutsch, englisch, französisch) erscheinende Online-Zeitschrift versteht sich als Diskussionsplattform für transdisziplinäre Ansätze im Bereich der Literatur-, Sprach-, Bibliotheks- und Kulturwissenschaften.

Transnational Literature
Die englischsprachige Online-Zeitschrift, von der bisher zwei Ausgaben erschienen sind, befasst sich mit der grenzübergreifenden Wirkung von literarischen Werken, ohne sich einem dogmatischen Begriff von transnationaler oder transkultureller Literaturwissenschaft unterzuordnen. Jede Ausgabe bietet über das Schwerpunktthema hinaus literarische Beiträge und Rezensionen von aktuellen Veröffentlichungen.

Transverse
Zeitschrift der Graduierten des Centre for Comparative Literature an der University of Toronto.

Tympanum
«By its very nature, a world wide web site would be a site of a mediation of or meditation on the problematic of space and place (in short: of «site» itself), and of their dislocation. In this way the web opens the possibility for a journal concerned with the problem of a mediated or textualized hearing.» [Selbstbeschreibung, Auszug] Komparatistisches, stark von der Dekonstruktion geprägtes Projekt, das zwar nur in vier Ausgaben erschien, aber u.a. Beiträge von Zaha Hadid, Jacques Derrida, Georges Didi-Huberman und Jean-Luc Nancy enthält.

Utah Foreign Languages Review (UFLR)
Von Postgraduates jährlich herausgegebene Online-Zeitschrift, die in jeder Ausgabe (englisch- oder spanischsprachige) Artikel zu Themen, die zu grenzübergreifenden, interdisziplinären Auseinandersetzungen einladen, sammelt. Ein Archiv für die (noch) nicht digitalen früheren Ausgaben ist in Vorbereitung.

Vitalpoetics. A Journal of Critical Literary Theory
«Vitalpoetics is a journal of critical literary theory. Our objective is to promote key ideas in the field through close analysis, always holding that literature and its theory are connected to the social, cultural and political contexts that give rise to it.» [Selbstbeschreibung] Auf der Homepage sind alle Artikel verfügbar. Die Redaktion gibt den Lesern die Möglichkeit, eigene Links, die mit den Themen verwandt sind, auf der Seite einzutragen.

Words without Borders
Die Beiträge dieser Zeitschrift sind Übersetzungen von literarischen Texten aus fast jedem erdenklichen Sprachraum ins Englische. Die Zeitschrift will so die Arbeiten von zeitgenössischen Autoren auf der ganzen Welt einer breitestmöglichen Öffentlichkeit zugänglich machen.

The Yale Journal of Criticism
«The Yale Journal of Criticism publishes works of interest to readers in the humanities, irrespective of field or period, including scholarly articles, original art, review essays, polemical interventions, and conference and symposium papers. The journal engages in current methodological debates in literature, history, philosophy, popular culture, and the visual arts.» [Selbstbeschreibung, Auszug] Auf Project MUSE sind die Artikel der Ausgaben von 1996 bis 2005 verfügbar. Unter
http://pao.chadwyck.co.uk/journals/displayItemFromId.do?QueryType=journals&ItemID=j679
sind via PAO alle älteren Ausgaben (1987-1995) verfügbar (beides lizenziert für den Campus der Uni Frankfurt). Erscheint auch in gedruckter Fassung.

zur Übersicht

Weitere, elektronisch z.T. eingeschränkt verfügbare Zeitschriften

Zeitschriften, von denen nur eine Auswahl oder nur die Inhaltsverzeichnisse und Abstracts online verfügbar sind. Die meisten von ihnen sind lizenziert für den Campus der UB Frankfurt, wobei sich die Lizenz nicht auf die Verfügung über ihren gesamten Korpus erstreckt. Einige sind jedoch nur in gedruckter Fassung erschienen.

Across Languages and Cultures
«Across Languages and Cultures publishes original articles and reviews on all sub-disciplines of Translation and Interpreting Studies […]. Special emphasis is laid on the questions of multilingualism, language policy and translation policy.» [Selbstbeschreibung, Auszug] Auf der Website sind lediglich die Inhaltsverzeichnisse, von markierten Ausgaben allerdings auch Abstracts und Bibliographien der in den Artikeln zitierten Literatur zu finden (lizenziert für den Campus der Uni Frankfurt).

Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen
«Archiv...» wurde 1846 gegründet und ist damit wohl eine der ältesten neuphilologischen Fachzeitschriften. Die Artikel beschäftigen sich mit dem Stand der internationalen Forschung zu Germanistik, Anglistik, Romanistik und Komparatistik, sowie deren interdisziplinärer Zusammenarbeit. Publikationssprachen sind Deutsch, Englisch und alle Romanischen Sprachen. Für Angehörige lizenznehmender Institutionen sind alle Artikel ab 2003 online verfügbar.

Cahiers de Narratologie
Herausgegeben vom Centre Interdisciplinaire Récits, Cultures, Psychanalyse, Langues et Sociétés (CIRCPLES), macht diese Zeitschrift Studien zu allen narrativen Genres im weiteren Sinne des Begriffes zugänglich. Hierzu gehören alle künstlerischen Expressionen von Literatur über Malerei bis zu Film. Auf der Homepage sind nur die Ausgaben ab Ausgabe 11 verfügbar.

Canadian Review of Comparative Literature/ Revue Canadienne de Littérature Comparée
Seit 1974 von der Canadian Comparative Literature Association in englischer und französischer Sprache herausgegeben. Die Redaktion definiert Komparatistik so breit wie möglich und nimmt Artikel zu internationaler Literaturgeschichte, Literaturtheorie, Methoden der Literaturforschung und dem Verhältnis von Literatur und anderen Ausdrucksformen auf. Die Artikel der Ausgaben von 1974-2000 sind als PDF verfügbar, von den neueren Ausgaben hingegen können nur die Inhaltsverzeichnisse eingesehen werden.

Cités
Cités ist eine französischsprachige Zeitschrift zur zeitgenössischen Philosophie, insbesondere zu poststrukturalistischen kritischen Theorieansätzen. Neben Artikeln zu aktuellen Themen beinhaltet sie auch regelmäßig Reflexionen auf die die eigene Denkschule und ihre herausragenden Autoren. Auf der Homepage sind die Inhaltsverzeichnisse und Editorials sowie Auszüge aus einigen Artikeln verfügbar.

Colloquium Helveticum
Zeitschrift der Schweizerischen Gesellschaft für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft. Die Homepage bietet die Inhaltsverzeichnisse aller Ausgaben seit 1985.

Compar(a)ison
«Die Zeitschrift für Vergleichende Literaturwissenschaft 'Compar(a)ison' hat sich zur Aufgabe gemacht, die theoretische Reflexion innerhalb der Komparatistik zu fördern und neue Wege des Komparatismus vorzustellen. 'Compar(a)ison' erscheint zweimal jährlich, wobei ein Heft in der Regel einem thematischen Schwerpunkt gewidmet ist.» [Selbstbeschreibung]

Comparatio - Zeitschrift für Vergleichende Literaturwissenschaft
Der «transnationalen, sprachübergreifenden und mehrsprachigen Dimension von Literatur, die in der gegenwärtigen Situation globaler Vernetzung neue Aktualität und Bedeutung gewinnt, gilt das Anliegen der Zeitschrift. Ziel ist es, geschichtliche und gegenwärtige literarische Prozesse und Phänomene zu erkunden, die sich auf solche übergreifende Weise konstituieren bzw. erst in einem transnationalen Horizont angemessen zu begreifen sind. Der Schwerpunkt der neuen Zeitschrift liegt dabei […] bei den europäischen Literaturen - wobei den romanischen Literaturen besondere Aufmerksamkeit zukommen soll.» [Selbstbeschreibung, Auszug] Die Zeitschrift erscheint seit 2009 zweimal jährlich in gedruckter Fassung.

The Comparatist
«The Comparatist has traditionally published comparative work involving literary and cultural movements, literature and the arts, relations between European and non-European literatures, and inter-American literary exchanges. More recently the journal has also focused on third world, Afro-Caribbean, and Central European literary phenomena.» [Selbstbeschreibung, Auszug] Die Zeitschrift wird seit 1977 von der Southern Comparative Literature Association herausgegeben. Der Link führt zu den online verfügbaren Ausgaben ab 2005 (via MUSE). Lizenziert für den Campus der Uni Frankfurt. Erscheint auch in gedruckter Fassung.

Comparative Critical Studies
Zeitschrift der British Comparative Literature Association, die seit 2004 als Fortführung der beiden früheren Publikationen New Comparison und Comparative Criticism erscheint. Der Link bietet über Ebsco Host Zugang zu allen Artikeln, die älter als 12 Monate sind. Lizenziert für den Campus der Uni Frankfurt. Erscheint auch in gedruckter Fassung.

Comparative Literature
«Comparative Literature welcomes articles that explore important issues of literary history not confined to a single national literature. We also encourage submissions that address significant problems in literary theory. Our editors and editorial board are sympathetic to a broad range of theoretical and critical approaches.» [Selbstbeschreibung] Auf der Homepage stehen Abstracts und Inhaltsverzeichnisse der Ausgaben ab 2000 zur Verfügung. Auf JSTOR sind alle Ausgaben von 1949 bis einschließlich 2004, auf EBSCO alle Ausgaben von 1975 bis jeweils 12 Monate vor dem Erscheinen der neuesten Ausgabe verfügbar. Lizenziert für den Campus der Uni Frankfurt.

Comparative Literature Studies
Zeitschrift, deren Autoren den komparatistischen Vergleich vor allem zwischen Ost und West oder Süd und Nord ansetzen. Die Seite enthält nur die Inhaltsverzeichnisse der einzelnen Ausgaben, die Texte selbst sind auf Project Muse ab Ausgabe 36 (1999) verfügbar. Lizenziert für den Campus der Uni Frankfurt. Erscheint auch in gedruckter Fassung.

Culture, Theory and Critique
«Culture, Theory and Critique is a refereed, interdisciplinary journal for the transformation and development of critical theories in the humanities and social sciences. It aims to critique and reconstruct theories by interfacing them with one another and by relocating them in new sites and conjunctures. Culture, Theory and Critique's approach to theoretical refinement and innovation is one of interaction and hybridisation via recontextualisation and transculturation.» [Selbstbeschreibung, Auszug] Die Zeitschrift erscheint regelmäßig seit 1957, seit 2009 dreimal jährlich. Die Ausgaben ab 1997 sind vollständig zugänglich (lizenziert für den Campus der Uni Frankfurt). Erscheint auch in gedruckter Fassung.

Dialnet. Buscar revistas
Spanischsprachige Suchmaschine, die Zugang sowohl zu zahlreichen akademischen Zeitschriften wie zu online verfügbaren Papers in verschiedenen Sprachen bietet. Erweiterte Suchfunktionen erlauben eine Verknüpfung der Suche mit Google. Online oder als PDF verfügbare Zeitschriften werden auch für nicht-spanischsprachige Nutzer als solche kenntlich gemacht, zu den meisten anderen auffindbaren Texten sind Abstracts vorhanden.

Ent'revues, le site des revues culturelles
Homepage der Zeitschrift «Revue des Revues», die sich mit dem Phänomen der Zeitschrift beschäftigt. Die französischsprachige Seite bietet Rezensionen und Links zu zeitgenössischen Zeitschriften aus dem geistes- und sozialwissenschaftlichen Bereich, die sich per Schlagwortsuche leicht finden und sortieren lassen. Leider sind die Ausgaben der Zeitschrift selbst nicht auf der Seite zugänglich.

Exchanges. Journal of Literary Translation
Die seit 1989 an der Universität Iowa erscheinende Zeitschrift befasst sich mit der Übersetzung von literarischen Texten ins Englische oder aus dem Englischen. Die Beiträge stellen Original und Übersetzung nebeneinander. Auf diesem Wege soll das Verständnis von «Übersetzung als gültige Kunstform» [Selbstbeschreibung] gefördert werden. Verfügbar sind die Ausgaben ab 2003.

Figurationen. gender literatur kultur
«[...] Ziel ist die Vernetzung kulturwissenschaftlicher Theorien und Disziplinen in Heften, die jeweils ein spezifisches Thema bearbeiten. Im Kontext der Gender Studies soll eine Form von Interdisziplinarität verwirklicht werden, die Differenzen zwischen den Fächern sichtbar macht und dadurch Tiefenschärfe gewinnt. Hieran sind Geisteswissenschaften wie auch Rechts-, Sozial- und Naturwissenschaften beteiligt; unter der Rubrik FIGURationen wird außerdem in jedem Heft ein Stück Kunst präsentiert. [...] Figurationen ist [...] international und mehrsprachig, in der Regel mit dem größten Textanteil in deutscher Sprache.» [Selbstbeschreibung, Auszug] Die Seite bietet Inhaltsverzeichnisse, Abstracts und ausgewählte Texte. Erscheint auch in gedruckter Fassung.

Florida Atlantic Comparative Studies Journal
Die Zeitschrift versammelt Artikel zu einem Schwerpunktthema, die sich darin versuchen, die Arbeitsmethoden von mindestens zwei geistes- oder sozialwissenschaftlichen Disziplinen fruchtbar zu kombinieren. Veröffentlicht werden so Artikel zur Gegenwartskultur, zeitgenössischen Literatur und Kunst oder Analysen thematisch relevanter Werke. Erscheint auch in gedruckter Fassung.

Frame. Tijdschrift voor Literatuurwetenschap / Journal for Literary Studies
Die Zeitschrift wird allein von (früheren) Studierenden der Literatur- und Kulturwissenschaft herausgegeben und versteht sich als einzige niederländische Zeitschrift, die sich speziell mit Literaturwissenschaft beschäftigt. Die Zeitschrift veröffentlicht Artikel, Vorlesungen und Rezensionen sowohl von etablierten Wissenschaftlern als auch Studierenden.

Interlitteraria
«Interlitteraria veröffentlicht literaturwissenschaftliche Artikel im Englischen, Französischen, Deutschen und Spanischen im Original, vornehmlich aus dem Bereich der vergleichenden Literaturwissenschaft. Bevorzugt werden Abhandlungen, die sich auf interkulturelle Kontexte literarischer Erscheinungen beziehen. Außerdem publiziert Interlitteraria in die vier obgenannten Sprachen übersetzte Artikel, die früher in weniger verbreiteten Sprachen erschienen sind.» [Selbstbeschreibung, Auszug] Jährlich herausgegeben von der Estonian Association of Comparative Literature in Tartu.

Journal of Literary Theory Online (JLT) Online
Das Journal of Literary Theory soll eine Plattform für die kontroverse Debatte zwischen unterschiedlichen Methoden der Literaturtheorie bieten. Es ist deshalb sehr interdisziplinär orientiert und bezieht sowohl Disziplinen mit ein, die sich mit den theoretischen Grundlagen der Literaturwissenschaft wie auch verwandter Forschungsgebiete wie Musikologie, Kunst- oder Filmtheorie auseinandersetzen. Die Printversion von JTLonline wird zwei Mal im Jahr veröffentlicht. Abstracts aller Artikel und einige ausgewählte Volltexte sind auf der Seite zugänglich, auch als RSS-Feed abonnierbar.

Journal of the History of Ideas
Interdisziplinäre Online-Zeitschrift zur Ideengeschichte. Artikel der letzten fünf Jahre sind über Project MUSE, ältere über JSTOR zugänglich (beide lizenziert für den Campus der Uni Frankfurt). Die Seite bietet zudem den Zugriff auf ein «Dictionary of the History of Ideas» mit Artikeln über ausgewählte Begriffe.

Komparatistik.
Die Homepage des Jahrbuchs der Deutschen Gesellschaft für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft bietet Inhaltsverzeichnisse sämtlicher Ausgaben von 1999-2007.

KulturPoetik. Zeitschrift für kulturwissenschaftliche Literaturwissenschaft
«KulturPoetik soll ein Forum für alle Bereiche kulturgeschichtlicher Literaturwissenschaft sein. Der Name der Zeitschrift ist Programm: Hier geht es sowohl um das Kulturelle der Literatur wie um das Literarische der Kultur.» [Selbstbeschreibung, Auszug] Die Zeitschrift erscheint seit 2001 zweimal jährlich. Zugänglich sind Abstracts, ausgewählte Artikel und Rezensionen. Erscheint auch in gedruckter Fassung.

Labyrinthe
Interdisziplinäre, drei Mal im Jahr erscheinende Zeitschrift, die dazu einlädt, Grenzen zwischen Disziplinen und Theorieschulen zu überschreiten: «Institutionell ungebunden und unorthodox, versteht sich die Zeitschrift als interdisziplinär oder, im besten Sinne, undiszipliniert. In der Absicht, das Komplexe, Unvollendete und Fragmentarische zu verteidigen, ermutigt Labyrinthe den Wechsel von Perspektiven, die Verschränkung verschiedener Ansätze und die Zirkulation des Wissens.» [Selbstbeschreibung, Auszug] Die Artikel sind größtenteils französisch, aber auch in anderen europäischen Sprachen verfasst. Auf der Seite sind die Ausgaben bis einschließlich 2/2006 vollständig, ab 3/2006 sind nur Abstracts verfügbar.

La Licorne. Revue de langue et de littérature française
Seit 1976 erscheinen jährlich vier Ausgaben, die entweder monographisch oder als Ensemble von Reflexionen zu einem Schwerpunktthema ausgerichtet sind, wobei kritische Studien ohne historische oder generische Grenze aufgenommen werden. Auf der Homepage sind die Inhaltsverzeichnisse aller Ausgaben verfügbar. Eine Reihe von Ausgaben aus den neunziger Jahren und einige ausgewählte jüngere Erscheinungen sind als PDF abrufbar. Erscheint auch in gedruckter Fassung.

Mosaic. A Journal for the Interdisciplinary Study of Literature
Die vierteljährlich erscheinende kanadische Zeitschrift veröffentlicht literatur-, kunst- und kulturkritische Texte verschiedenen theoretischen Feldern. Darüber hinaus bildet die theoretische Forschung einen wichtigen thematischen Pol. Auf der Homepage der Zeitschrift sind die Inhaltsverzeichnisse der einzelnen Ausgaben sowie die Abstracts der Artikel einsehbar.

Narrative
«Narrative is the official journal of The Society for the Study of Narrative Literature […]. Narrative's broad range of scholarship includes the English, American, and European novel, nonfiction narrative, film, and narrative as used in performance art.» [Selbstbeschreibung, Auszug] Auf J-STOR sind alle Ausgaben mit jeweils einem Jahr Verzögerung zugänglich (für die Ausgaben ab 2000 erfolgt Weiterleitung zu Project Muse). Lizenziert für den Campus der Uni Frankfurt.

Neue Sirene
Neue Sirene erscheint seit 1994 halbjährlich. Die Zeitschrift versteht sich als Erstpublikationsorgan von Autoren verschiedenen Bekanntheitsgrades aus der ganzen Welt und Übersetzungen ihrer Texte ins Deutsche. Übersetzungen werden grundsätzlich in Form der Gegenüberstellung des Originals und der Übersetzung dargeboten. Auf der Homepage der Zeitschrift sind verschiedene Leseproben aus den aktuellen und älteren Ausgaben verfügbar.

New Readings
«New Readings is [sic!] peer reviewed, open access e-journal publishing original research in the fields of European literature, cultural history, film and visual culture. 'European' here is understood as broadly as possible in terms of its geographical spread and its linguistic base. Francophone Africa and the Americas, for example, are therefore included in the journal's scope. The journal has a strong, but by no means exclusive interest in publishing papers which examine the links between 'Europe' and the wider world, and in interdisciplinary scholarship.» [Selbstbeschreibung] Herausgegeben von der School of European Studies an der Cardiff University. Uneingeschränkt verfügbar ab der fünften Ausgabe der Zeitschrift.

October
«At the forefront of art criticism and theory, October focuses critical attention on the contemporary arts and their various contexts of interpretation: film, painting, music, media, photography, performance, sculpture, and literature. [...] Original, innovative, provocative, each issue presents the best, most current texts by and about today's artistic, intellectual, and critical vanguard.» [Selbstbeschreibung, Auszug] Die Ausgaben der Zeitschrift bis 2003 sind über JSTOR (lizenziert für den Campus der Uni Frankfurt) verfügbar. Die Homepage bietet weitere Informationen und die Inhaltsverzeichnisse sowie die erste Seite jedes Artikels statt eines Abstracts. Eine handvoll ausgewählte Artikel auch aus neueren Ausgaben sind hier frei verfügbar.

Paragraph - A Journal of Modern Critical Theory
Das Arbeitsfeld dieser an der Universität Edinburgh herausgegebenen Zeitschrift ist die moderne critical theory (die, nicht zu verwechseln mit der Kritischen Theorie der Frankfurter Schule, eher poststrukturalistisch als dialektisch-materialistisch arbeitet). Die Artikel befassten sich mit der Theorie als solcher und ihrer Anwendung auf Literatur, andere Kunstformen und Soziologie. Auf der Website sind die Inhaltsverzeichnisse und Abstracts aller Ausgaben ab 2001 zugänglich. Zugriff auf die Artikel ist kostenpflichtig und erfordert Registrierung.

Primerjalna književnost (Comparative Literature)
«Publishes articles from the fields of comparative literature, literary theory, literary methodology, literary aesthetics and other fields which are interested on literature and its contexts. Multidisciplinary approaches are also welcome. The journal publishes articles in Slovene, and occasionally in foreign languages.» [Selbstbeschreibung, Auszug] Erscheint auch in gedruckter Fassung. Die Ausgaben ab 2004 sind auf der Homepage als PDF verfügbar. Für die Ausgaben von 2000 bis 2004 sind Inhaltsverzeichnisse und Abstracts einsehbar, während für den Zeitraum von der Erstausgabe (1978) bis 1999 eine Liste der Artikel zu Verfügung steht.

PsyArt: An Online Journal for the Psychological Study of the Arts
Englischsprachige Onlinezeitschrift, die nach dem peer-review-Verfahren ausgewählte Artikel zur psychologischen Kunstinterpretation veröffentlicht. Der Fokus liegt dabei auf der psychoanalytischen Psychologie und der Untersuchung von Literatur oder Film. Die Seite bietet die Abstracts der Artikel und liefert dazu Hyperlinks, die direkt zu den Artikeln führen.

Recherches & Travaux
Die Artikel dieser von der Universität Grenoble herausgegebenen Zeitschrift beschäftigen sich aus moderner und zeitgenössischer Perspektive mit dem Schwerpunkt der jeweiligen Ausgabe, der auf eine Fragestellung aus dem Theoriebereich der Literatur oder Ästhetik eingeht. Die Arbeitsfelder der Autoren liegen in der französischen und frankophonen Sprache und Literatur vom 19. bis 21. Jahrhundert, der Komparatistik, dem Verhältnis zwischen Literatur und Kunst und der Didaktik der Literatur. Die Zeitschrift erscheint zweimal jährlich, auch in gedruckter Fassung. Auf der Homepage sind alle Ausgaben, die älter als 18 Monate sind, vollständig, von jüngeren Ausgaben nur Inhaltsverzeichnisse und Abstracts verfügbar.

Revue A contrario
Interdisziplinäre halbjährlich erscheinende soziologische Zeitschrift, die sowohl kritische Artikel zu Soziologie, Politikwissenschaft und verwandten Bereichen als auch medien- und literatursoziologische wie diskursanalytische Beiträge umfasst. Einige Ausgaben befassen sich mit einem Schwerpunktthema. Auf Cairn sind alle seit 2003 erschienenen Ausgaben zugänglich, jedoch ist der Zugang zu Ausgaben, die jünger als fünf Jahre sind, teilweise auf Inhaltsverzeichnisse und Abstracts beschränkt.

Revue Dix huitième Siècle
Die Revue Dix huitième Siècle wird jährlich von der Société française d'étude du dix-huitième Siècle herausgegeben, die es sich zum Ziel gemacht hat, Forschungen zum 18. Jahrhundert auf allen disziplinären Gebieten zu unterstützen. Die Artikel aller Ausgaben, die älter als 5 Jahre sind, sind via CAIRN abrufbar, von jüngeren sind Zusammenfassungen und Inhaltsverzeichnisse zugänglich.

Revue Dix septième Siècle
Die Revue Dix huitième Siècle wird jährlich von der Société d'étude du XVIIe siècle herausgegeben, die es sich zum Ziel gemacht hat, Forschungen zum 17. Jahrhundert auf allen disziplinären Gebieten zu unterstützen, darunter Literatur, Geschichte, Wissenschafts- und Ideengeschichte, Philosophie, Kunstgeschichte, Musikologie u. a. Die Artikel aller Ausgaben ab 2001, die älter als 5 Jahre sind, sind auf CAIRN abrufbar, von jüngeren sind Zusammenfassungen und Inhaltsverzeichnisse verfügbar, während die Volltexte gegen Gebühr angefordert werden müssen.

Rue Descartes
Die philosophische Zeitschrift Rue Descartes ist nach der Straße in Paris benannt, in der ihr Herausgeber, das Collège international de la philosophie, das 1983 von François Châtelet, Jacques Derrida, Jean-Pierre Faye und Dominique Lecourt gegründet wurde, ansässig ist. Die Zeitschrift erscheint drei Mal im Jahr und versteht sich als «un lieu d'expérimentation de la philosophie, loin de toute pensée installée et de tout académisme.» Auf der Homepage sind die Inhaltsverzeichnisse zu finden sowie der Verweis auf die Zeitschriftendatenbank CAIRN, wo Resümees aller Artikel sowie die Volltexte von Artikeln, die älter als fünf Jahre sind, abrufbar sind. Erscheint auch in gedruckter Fassung.

Seine et Danube: revue littéraire
Die von der Association des Traducteurs de Littérature Roumaine (ATLR) herausgegebene Zeitschrift ist das Publikationsorgan dieser Gesellschaft, die sich zum Ziel gesetzt hat, rumänische Literatur in Frankreich zu verbreiten. Die Zeitschrift erschien bereits 2003 bis 2005 als Printausgabe. Nun wird die Arbeit online fortgesetzt. Jede Ausgabe enthält je eine Rubrik zu Prosa, Lyrik, Drama und der Form des Essays. Alle Texte erscheinen zum ersten Mal außerhalb Rumäniens.

Semicerchio. Rivista de poesia comparata
Italienische Zeitschrift, in der Dichtung und Dichtungstheorie verschiedenster Art thematisiert und verglichen wird. Die jeweils aktuelle Ausgabe hat ein übergeordnetes Thema und bietet dazu Artikel über anthropologische Fragen, die in ihrer poetischen Ausdrucksform erforscht werden. Hinzu kommen Essays zu verschiedenen Themen, Gedichte aus Italien und anderen Ländern und Rezensionen von zum Beispiel klassischer und mittelalterlicher, arabischer, afrikanischer, iranischer, litauischer und indischer Dichtung.

Sigila
Ziel dieses französisch-portugiesischen Zeitschriftenprojekts ist es, den Begriff des Geheimnisses multidisziplinär zu beleuchten und zu seiner Erforschung anzuregen. Hierbei geht es zum Beispiel darum, die Mechanismen dessen, was am besten mit dem französischen Begriff «Occultation» beschrieben wird, aufzudecken, das historische, politische, ökonomische, wissenschaftliche und literarische Ereignisse betrifft. Auch soll die Rolle des Geheimnisses in der heutigen Medienkultur untersucht werden. Es geht um die Grenzen, Beziehungen, den Austausch und die Interferenzen zwischen dem Geheimnis, dem Rätsel, dem Mysterium, dem Verschwiegenen, der Lüge, dem Intimen, der Stille, der Stummheit, der Blindheit und dem Verleugneten. Die Inhaltsverzeichnisse und Abstracts der Artikel sind auf der Homepage zugänglich.

Sillages Critiques
Die Zeitschrift des Centre de recherches «Texte et critique du texte» veröffentlicht Arbeiten, die der englischsprachigen Literatur gewidmet sind. Hierbei stehen besonders Beziehungen zwischen verschiedenen Epochen, Räumen (Großbritannien - Amerika) und Gattungen oder Genres im Vordergrund. Auf der Seite sind ab Ausgabe 6 alle Texte vollständig verfügbar.

sic et non. Zeitschrift für Philosophie und Kultur
Diese seit 1995 erscheinende Zeitschrift enthält Artikel, Essays und Rezensionen von Veröffentlichungen zu zeitgenössischen Fragen der Philosophie und Soziologie, die in vielen Fällen die Grenzen zu anderen theoretischen Feldern wie Literatur-, Kunst-, Film- oder Medienwissenschaft überschreiten. Die Artikel der Ausgaben ab 2005 sind vollständig auf der Homepage verfügbar.

Symplokē
Der Name der Zeitschrift bedeutet unter anderem Verwobenheit, Überlappen, Verbindung und Ringen. Die Homepage bietet u. a. sämtliche Inhaltsverzeichnisse der bisher erschienenen Ausgaben.

theory@buffalo
«theory@buffalo is an interdisciplinary journal of the humanities housed in the department of comparative literature at the state university of New York at Buffalo. We welcome submissions from any academic field including social theory, literary studies, political theory, philosophy, cultural studies, media studies, etc.» [Selbstbeschreibung, Auszug] Die Homepage bietet die Inhaltsverzeichnisse der einzelnen Ausgaben und Auszüge aus bestimmten Artikeln.

Texto! Textes et Cultures
Vierteljährig erscheinende Zeitschrift zur Semantik, in der Tradition Ferdinand de Saussures. Die Seite bietet aber alle zwischen 1996 und 2007 erschienenen Ausgaben der Zeitschrift als PDF.

Trajekte
Zeitschrift des Zentrums für Literatur- und Kulturforschung Berlin mit Beiträgen zum Übergangsfeld zwischen Literatur- und Sozialwissenschaft.

Variations
Dreisprachige komparatistische Literaturzeitschrift der Universität Zürich mit literaturwissenschaftlichen Artikeln zu einem thematischen Schwerpunkt, darüber hinausgehenden aktuellen Beiträgen, literarischen Texten, Bildern und Rezensionen.

Wasafiri
Britische Zeitschrift für internationale zeitgenössische Literatur mit starkem interkulturellem und postkolonialem Fokus. Erscheint auch in gedruckter Fassung.

World Literature Today
Artikel, Dokumentationen und Essays zu zeitgenössischer Literatur aus der ganzen Welt.

Yearbook of Comparative and General Literature (YCGL)
Die Artikel widmen sich Forschung zu Kunst, Film und besonders Literatur, mit vergleichendem, interkulturellem und interdisziplinärem Ansatz. Themen sind unter anderem Theorie und Praxis von Übersetzung, die Erforschung von Genres, Themen und Motiven oder Epochen und Bewegungen. Die Inhaltsverzeichnisse der Ausgaben aus den letzten beiden Jahrzehnten sind verfügbar.

Startseite | vorherige Seite | nächste Seite

Zurück zum Seitenanfang
zuletzt geändert am 27. März 2015

Kontakt

Dr. Volker Michel
Tel.: 069/ 798-39 786
v.michel@ub.uni-frankfurt.de
© 2017 Universitätsbibliothek Frankfurt am Main | Rechtliche Hinweise | Impressum