|  Ihr Konto  | myUB
Universitätsbibliothek » Wertvolle Bestände » Die Exlibris-Sammlung

Die Exlibris-Sammlung

Exlibris Lindner Die Sammlung Frankfurt und Seltene Drucke besitzt neben vielen verschiedenen Sammlungen auch eine große Exlibris-Sammlung.
Definition des Begriffs Exlibris

Die Sammlung entstand 1894/95 in der damaligen Stadtbibliothek. Das Alter der einzelnen Exlibris reicht vom Ende des 15. Jahrhunderts bis zu den 1980er Jahren. Seitdem wurde der Bestand nicht erweitert und umfasst derzeit um die 10.000 Exemplare.
weitere Informationen zur Sammlung

Der größte Teil der Exlibris-Sammlung (ca. 80 %) ist als einzelne Blätter, auf festem Karton montiert. Außerdem gehören zu der Sammlung noch verschiedene Mappen, die nach Künstlern sortiert sind.

Exlibris_lipsius

Kataloge, Zugang

Der größte Teil der Exlibris-Sammlung ist alphabetisch nach dem Namen der Buchbesitzer (Auftraggeber) sortiert.
Die Einzelstücke der Sammlung sind weder im Online- noch in konventionellen Katalogen erfasst. Eine Ausnahme bildet eine Reihe von ca. 50 publizierten Exlibris-Künstlermappen. Diese wurde im Online-Katalog erfasst und sind recherchierbar.

Benutzungshinweise

Die Stücke der Exlibris-Sammlung können nur im Lesesaal Spezialsammlungen eingesehen werden. Falls Sie konkrete Benutzungswünsche haben, sollten Sie sich möglichst vor Ihrem Besuch bei uns mit den Ansprechpartnern in Verbindung setzen.

Bitte beachten Sie: Für die Zulassung zur Benutzung wertvollerer Werke ist die Vorlage eines Personalausweises erforderlich!



Literatur

Zurück zum Seitenanfang
zuletzt geändert am 2. Mai 2016

Kontakt

Dr. Mathias Jehn
Tel.: 069/ 798-39007
m.jehn@ub.uni-frankfurt.de

Bärbel Wagner
Oliver Kleppel
Wolfgang Günther
Tel.: 069/ 798-39248
slg-frankfurt@ub.uni-frankfurt.de

Lesesaal Spezialsammlungen
Mo. - Fr. 10.00 - 20.00 Uhr
Tel.: 069/ 798-39398
ls-spezialsammlungen@ub.uni-frankfurt.de
© 2017 Universitätsbibliothek Frankfurt am Main | Rechtliche Hinweise | Impressum