|  Ihr Konto  | myUB
Universitätsbibliothek » Wertvolle Bestände » Herausragende Stücke der Sammlung Merian in der Universitätsbibliothek

Herausragende Stücke von Maria Sybilla Merian in der Bibliothek

Im Besitz der Bibliothek befinden sich verschiedene originale Kunstwerke aus Maria Sibylla Merians Hand sowie herausragende Exemplare ihrer Kupferstichwerke.
Dabei handelt es sich teilweise um Dauerleihgaben der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung bzw. der Senckenbergischen Stiftung, teilweise um frühen Besitz der ehemaligen Stadtbibliothek Frankfurt.

Die wichtigen Originale und Kupferstichwerke sind digitalisiert und online abrufbar.



Serie ovaler Zeichnungen auf Pergament

Die 24 kleinformatigen aquarellierten Bilder - seit langem irreführend als «Handmalereien» bezeichnet - lehnen sich an Vorlagen von Hoefnagel und anderen Blumen- und Tiermalern an.

Merian, Maria Sibylla, 1647-1717
[24 Handmalereien von Insekten, Schnecken und Blumen].
[Frankfurt am Main?] [ca. 1660-1670]. - 24 Bilder.
Signatur: 2º Bild 2
Elektronische Reproduktion

Silberstift- und Bleistifzeichnungen

Sehr filigran sind die 17 kleinen Silberstift- bzw. Bleistiftzeichnungen von verschiedenen Blumen und anderen Pflanzen:

Merian, Maria Sibylla, 1647-1717
17 Originalzeichnungen von Pflanzen mit Tieren.
[Frankfurt am Main?] [ca. 1660-1670]. - 17 Bilder.
Signatur: 8º Bild 8
Elektronische Reproduktion

Aquarelle

Hinzu kommen drei Aquarelle: eine Eidechse, eine Libelle und ein Tulpengebinde - vor allem beim letztgenannten Bild gibt es allerdings Zweifel an der Urheberschaft.

Eine Eidechse "surinamischer Leguan.
[Amsterdam?] [ca. 1700]. - 1 Bild.
Signatur: 2º Bild 9
Elektronische Reproduktion

[Libelle].
[ca. 1680]. - 1 Bild.
Signatur: 8º Bild 11
Elektronische Reproduktion

[Tulpen].
[ca. 1680]. - 1 Bild.
Signatur: 2º Bild 10
Elektronische Reproduktion
 

Metamorphosis Insectorum Surinamensium

Am bekanntesten ist wohl das großformatige Surinam-Buch, das auch als Krönung ihres Lebenswerkes gilt:

Merian, Maria Sibylla, 1647-1717
Metamorphosis Insectorum Surinamensium Ofte Verandering Der Surinaamsche Insecten : Waar in de Surinaamsche Rupsen en Wormen met alle des zelfs Veranderingen na het leven afgebeeld en beschreeven worden, zynde elk geplaast ob die Gewassen, Bloemen en Vruchten, daar sy op gevonden zyn ...
Amsterdam : Selbstverl., [1705]
Signatur: Wf 79
Elektronische Reproduktion

Unkoloriertes Exemplar der französischen Ausgabe von 1726: Signatur: Wf 59
Elektronische Reproduktion

Der Raupen wunderbare Verwandelung

Das Raupenbuch von 1679/83 »Der Raupen wunderbare Verwandelung und sonderbare Blumennahrung« liegt in in der Bibliothek in drei sehr unterschiedlichen Exemplaren vor:

  1. Das unkolorierte Exemplar (nur Band 1) wirkt eher nüchtern, obwohl auch die besondere Schwarzweiß-Wirkung der nicht veränderten Kupferstiche ebenfalls ihren Reiz hat.
  2. Ein weiteres Exemplar (Band 1+2) ist in guter Qualität koloriert
  3. Bei dem dritten Exemplar wurden die Kupfertafeln in dem aufwändigeren Umdruckverfahren hergestellt, das mit der zarten Kolorierung zu einem pastellartigen Eindruck führt.

Signatur: 8º Q 353.5535/1
Elektronische Reproduktion

Signatur: 8º Q 353.5535
Elektronische Reproduktion

Signatur: W 58
Elektronische Reproduktion


Benutzungshinweis:

Sammlung Merian

Zurück zum Seitenanfang
zuletzt geändert am 4. April 2017

Kontakt

Dr. Mathias Jehn
Tel.: 069/ 798-39007
m.jehn@ub.uni-frankfurt.de

Bärbel Wagner
Oliver Kleppel
Wolfgang Günther
Tel.: 069/ 798-39248
slg-frankfurt@ub.uni-frankfurt.de

Lesesaal Spezialsammlungen
Mo. - Fr. 10.00 - 20.00 Uhr
Tel.: 069/ 798-39398
ls-spezialsammlungen@ub.uni-frankfurt.de
© 2017 Universitätsbibliothek Frankfurt am Main | Rechtliche Hinweise | Impressum