Über uns

Der Fachinformationsdienst (FID) Jüdische Studien bietet Forschenden Zugang zu fachspezifischen Ressourcen und Informationen aus allen Bereichen der Jüdischen Studien und der Israel-Studien.
Unser Angebot umfasst sowohl frei zugängliche als auch lizensierte Ressourcen. Ein zentrales Suchportal ermöglicht die Recherche in den umfangreichen Beständen der Hebraica- und Judaica-Sammlung der Universitätsbibliothek Frankfurt am Main, einschließlich der Digitalen Sammlungen.
Der FID Jüdische Studien ist ein Kooperationsprojekt zwischen der Universitätsbibliothek der Goethe Universität Frankfurt am Main und der Hochschule für Medien Stuttgart und wird seit 2016 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert.

Fachinformationsdienst - Was ist das?

Das DFG-Förderprogramm » Fachinformationsdienste für die Wissenschaft (FID) hat zum Ziel, Wissenschaftler*innen aller Fachrichtungen in Deutschland unabhängig von ihrem Standort mit Spezialliteratur, elektronischen Ressourcen und forschungsrelevanten Informationen zu versorgen. Für die Nutzung lizensierter Angebote ist eine Registrierung erforderlich.
Informationen zu den bestehenden Fachinformationsdiensten finden Sie auf dem Portal » Webis: Sammelschwerpunkte an deutschen Bibliotheken.

Fachinformationsdienst Jüdische Studien - Was bieten wir?

Der FID Jüdische Studien ist an der Universitätsbibliothek Frankfurt am Main angebunden, welche über die deutschlandweit größte » Hebraica- und Judaica-Sammlung verfügt. In Zusammenarbeit mit der Hochschule der Medien Stuttgart entwickelt der FID Jüdische Studien Angebote für Forschende, die an Themen der Judaistik, den Jüdischen Studien und Israel-Studien interessiert sind.