|  Ihr Konto  | myUB
Universitätsbibliothek » Ausstellung: Johann Andreas Herbst (1588-1666) und seine Notenbibliothek - Ein Zeugnis für Musikpraxis und Notendruckkunst

 AUSSTELLUNG

Johann Andreas Herbst (1588-1666) und seine Notenbibliothek - Ein Zeugnis für Musikpraxis und Notendruckkunst

Wo: Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg,
Zentralbibliothek, Bockenheimer Landstr. 134-136, 3. OG
Wann: 28. Januar bis 4. März 2016
Mo. bis Fr. 10:00-19:00 Uhr

Angeregt durch die feierlichen Krönungen von 1612 und 1619 wurde 1623 der erste städtische Musikdirektor in Frankfurt am Main angestellt, der aus Nürnberg stammende, zuvor an den landgräflichen Höfen in Butzbach und in Darmstadt tätig gewesene Johann Andreas Herbst (1588-1666).

Johann Andreas Herbst durfte städtische Musiker einstellen und eine Notenbibliothek aufbauen, die noch heute in der Universitätsbibliothek überliefert ist. Sie besteht vor allem aus italienischen und deutschen Stimmbuchdrucken aus der Zeit 1580 bis 1690, Werke von A. und G. Gabrieli, S. Scheidt, H. Schütz, J. Eccard, H. Praetorius und vielen anderen. Diese Sammlung wurde von Herbsts Nachfolgern erweitert und durch eine Notensammlung aus der Peterskirche ergänzt. Sie befindet sich seit 1897 in der ehemaligen Stadtbibliothek, der heutigen Universitätsbibliothek. Sie ist eine der bedeutendsten Sammlungen von Notendrucken des ausgehenden 16. und 17. Jahrhunderts in Deutschland. Sie umfasst 120 Drucke, in denen rund 300 Werke von 250 verschiedenen Komponisten vertreten sind.

Anlässlich des 350. Todestages von Johann Andreas Herbst wurde diese Ausstellung in Kooperation mit dem Musikwissenschaftlichen Institut der Goethe-Universität von Studierenden des Magister-Hauptseminars Meister des Frühbarock – oder: wer sind die Komponisten zwischen 1600 und Bach? bei Frau Dr. Britta Schulmeyer vorbereitet, unterstützt durch Dr. Ann Kersting-Meuleman, Leiterin der Abt. Musik, Theater, Film der Universitätsbibliothek. Zu den Themen gehören neben Herbst und seinem Wirken auch die Verbreitung des Notendrucks in Europa, Frankfurter Notendrucke, Venezianische Notendrucke, Sammeldrucke in der Sammlung Herbst sowie die ersten deutschen Gesangstraktate.

Ausstellungseröffnung: Donnerstag 28.1.2016, 11.00 Uhr

Iac. Finetti: Motetti, Concerti et Psalmi (Umschlag, Titelblatt der Sopranstimme),
Mus W 34
A. Gumpelzhaimer: Rätselkanon aus dem Compendium musicae,
Mus W 146



Zurück zum Seitenanfang
zuletzt geändert am 29. Januar 2016

Kontakt

Dr. Ann Kersting-Meuleman
Universitätsbibliothek
Tel.: 069 / 798-39244, -39245
a.b.kersting-meuleman@ub.uni-frankfurt.de
© 2017 Universitätsbibliothek Frankfurt am Main | Rechtliche Hinweise | Impressum