Ausstellung: Stolperseiten
 |  Ihr Konto  | myUB
Universitätsbibliothek » Ausstellung: Stolperseiten

AUSSTELLUNG

StolperSeiten

NS-Raubgut in der Universitätsbibliothek Frankfurt am Main

Die Universitätsbibliothek Frankfurt am Main widmet sich erstmals in einem Provenienzforschungsprojekt systematisch der Suche nach NS-Raubgut in ihren Beständen und greift damit ein wichtiges Thema der eigenen Institutionsgeschichte auf.
Die Ausstellung »StolperSeiten - NS-Raubgut in den Universitätsbibliothek Frankfurt am Main« präsentiert Zwischenergebnisse dieses vom Deutschen Zentrum Kulturgutverluste und der Stadt Frankfurt am Main geförderten Projektes der Goethe-Universität.

In acht Themeninseln nimmt die Ausstellung StolperSeiten die wissenschaftlichen Bibliotheken Frankfurts in der Zeit von Beginn der NS-Herrschaft bis zur Nachkriegszeit in den Blick. Das führt von den ersten bibliotheksinternen Veränderungen über die Entwicklung Frankfurts als zentralem Ort des NS-Bücherraubs und zu den großangelegten Raubzügen und Plünderungen in weiten Teilen Europas bis zu den Restitutionsbemühungen nach 1945.
Beim Gang durch die Ausstellung stolpert man über eine Vielzahl ermittelter Einzelschicksale. Zusätzlich werden Arbeitsweisen und Werkzeuge, aber auch Hindernisse der Provenienzforschung thematisiert.

Ziel von Projekt und Ausstellung ist es, ein öffentliches Bewusstsein für die Zusammenhänge zwischen den geraubten Kulturgütern und den damaligen und heutigen Institutionen zu vermitteln.

Die Bibliothek geht den Fragen nach:

Wem hat ein bestimmtes Buch gehört?
Wer ist diese Person und welches Schicksal hat sie erlitten?
Auf welchem Weg sind diese Bücher in die Bibliothek gelangt und wer war daran beteiligt?
Was ist Raubgut und was nicht?

Dokumentations-Kurzfilm

Für die Ausstellung »StolperSeiten - NS-Raubgut in der Universitätsbibliothek Frankfurt am Main« wurde der Kurzfilm »Provenienzforschung in Bibliotheken« - produziert. Er ist online auf dem Youtube-Kanal der Goethe-Universität zu sehen.

Ausstellung

Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg
- Schopenhauer-Studio -
Bockenheimer Landstraße 134-138
60325 Frankfurt am Main

20. Mai - 28. August 2022
Dienstag - Sonntag 13:00 - 18:00 Uhr

Begleitprogramm

30. Juni 2022, 19:00 Uhr - Vortrag
Dr. Rachel Heuberger, Von Aron Freimann zum Institut zur Erforschung der Judenfrage : Die Instrumentalisierung der Frankfurter Judaica-Sammlung in der NS-Zeit.
mehr Informationen

Zurück zum Seitenanfang
zuletzt geändert am 26. September 2022

Kontakt

Schopenhauer-Studio /
Veranstaltungen
Tel.: 069 / 798-39571
events[at]ub.uni-frankfurt.de

Team Provenienzforschung
Tel: 069/ 798-39223
provenienzforschung[at]ub.uni-frankfurt.de

Ausstellung

Universitätsbibliothek
Bockenheimer Landstr. 134-136
60325 Frankfurt am Main
- Schopenhauer-Studio

20.5.2022 - 28.8.2022
Di. - So. 13:00 - 18:00 Uhr

Eintritt frei

› Führungen

Projekt

Gefördert durch

© 2022 Universitätsbibliothek Frankfurt am Main | Impressum | Rechtliche Hinweise | Datenschutz | Cookie-Einstellungen