|  Ihr Konto  | myUB
Universitätsbibliothek » Literaturverwaltung » Literaturverwaltung

Literaturverwaltung

Wozu Literaturverwaltung?

Zitate sammeln, Literatur ordnen und exzerpieren, PDF-Dateien verwalten, Literaturlisten effizient erstellen (beispielsweise für Referate, Masterarbeiten, eigene Publikationen) - solche Aufgaben gehören zum Gebiet der modernen Literaturverwaltung. Sie ist computergestützt und erfolgt oftmals online.

Was bieten wir?

Die Universitätsbibliothek unterstützt die Studierenden und Wissenschaftler der Goethe-Universität bei der Literaturverwaltung durch Software, Beratung und Schulungen. Unsere Kontaktdaten für Ihre Fragen finden Sie in der rechten Spalte. Wir stellen im Folgenden die wichtigsten Literaturverwaltungsprogramme kurz vor und bieten Links zu weiterführenden Informationen. Alle diese Programme haben die folgenden Grundfunktionen: wahlweise automatisiertes Einlesen oder manuelle Eingabe von bibliografischen Daten; Sortieren, Taggen/Beschlagworten und Kommentieren von Publikationen; Suche nach Literatur in der eigenen Sammlung; Ausgabe von Literaturlisten; viele Programme können die bibliografischen Daten mit dem Volltext verknüpfen (PDF im Web oder auf dem eigenen Rechner).

Citavi

Citavi ist ein sehr leistungsstarkes Programm, das in Deutschland weit verbreitet ist und für das wir regelmäßig Schulungen anbieten. Die besonderen Stärken von Citavi sind eine ausgereifte Oberfläche mit effektiven Benutzungshilfen, sowie die Verbindung von Literaturverwaltung mit Aufgaben der Wissensorganisation und der Arbeitsplanung. Citavi ist für Mac oder Linux nicht verfügbar. Zwar ist Citavi lizenzpfichtig, aber über unsere Campuslizenz ist die Nutzung für alle Uni-Angehörigen kostenfrei.
weitere Informationen zu Citavi

Zotero

Die Nutzung von Zotero ist kostenlos (Freie Software). Die Stärken des plattformunabhängig einsetzbaren Programms liegen im besonders einfachen Importieren von Daten aus dafür geeigneten Webseiten; neben Literatur können auch Referenzen zu Webseiten bequem verwaltet werden. Sollen große bis sehr große bibliografische Datensammlungen erstellt werden, wird Zotero als weniger geeignet eingestuft. Ursprunglich war Zotero eine Erweiterung des Browsers Firefox; mittlerweile ist auch eine unabhängig von Firefox installierbare Version verfügbar.
weitere Informationen zu Zotero

EndNote & EndNote Basic

EndNote ist ein relativ hochpreisiges Programm; es bietet dafür aber auch besonders vielfältige und ausgereifte Funktionen (als Desktop-Software für Windows und Mac, inkl. Online-Komponente). Die Zusammenarbeit mit Textverarbeitungsprogrammen funktioniert bei Endnote sehr zuverlässig. Vor allem bei Naturwissenschaftlern ist Endnote weit verbreitet. Mit EndNote Basic steht eine kostenlose webbasierte Basisversion zur Verfügung, die u.a. den Zugriff auf Daten von standortunabhängig gewährt und die Kooperation in Arbeitsgruppen ermöglicht. Der Funktionsumfang ist geringer als in der Desktop-Version, kann aber für Nutzer mit "Web of Knowledge"-Zugriff (dazu gehören alle Angehörigen der Goethe-Universität) sowie für Eigentümer einer Desktop-Lizenz erweitert werden.
weitere Informationen zu Endnote

Mendeley

So weitgehend wie kein anderes Programm verbindet Mendeley Literaturverwaltung mit Merkmalen eines sozialen Netzwerks; Benutzer mit gemeinsamen Interessen können hier besonders leicht kooperativ Bibliografien aufbauen. Es gibt eine webbasierte Variante und eine auf dem Desktop unter Windows, Mac und Linux installierbare Variante; bei der webbasierten Variante ist der kostenlos nutzbare Speicherplatz limitiert. Eine Stärke von Mendeley ist die effiziente Verwaltung von PDF-Sammlungen.
weitere Informationen zu Mendeley

RefWorks

RefWorks ist vollkommen webbasiert und plattformunabhängig; die Daten der Benutzer werden generell auf Servern des Anbieters gespeichert. Der Funktionsumfang ist recht groß (vergleichbar mit Endnote), und die Bedienung ist nicht so leicht erlernbar wie bei "schlankeren" Programmen.
weitere Informationen zu RefWorks

Nützliche weiterführende Informationen

Einen umfassenderen Vergleich von verschiedenen Programmen zur Literaturverwaltung finden Sie in Form einer bei der TU München verfügbaren Tabelle:
» Literaturverwaltungsprogramme im Überblick

Wenn Sie noch mehr über Literaturverwaltung wissen wollen, dann empfehlen wir den Blog
Literaturverwaltung & Bibliotheken



Zurück zum Seitenanfang
zuletzt geändert am 3. Juli 2013

Kontakt

Team Literaturverwaltung
literaturverwaltung@ub.uni-frankfurt.de
© 2014 Universitätsbibliothek Frankfurt am Main | Rechtliche Hinweise | Impressum