|  Ihr Konto  | myUB
Universitätsbibliothek » Wertvolle Bestände » Frankfurter Adressbücher

Frankfurter Adressbücher

Adressbücher mit Nennung der Bürger bzw. Einwohner der Stadt Frankfurt am Main gibt es seit 1834. Von etwa 1860 bis 2005 erschien jährlich eine Ausgabe. Nur zwischen 1943 und 1949 gab es eine durch Krieg und unmittelbare Nachkriegszeit bedingte Unterbrechung.

Die Adressbücher von 1834 bis 1943 hat die Bibliothek vollständig digitalisiert und stellt sie online zur Verfügung:
Adressbücher 1834 bis 1943 online

Vorläufer der Adressbücher

1734 - 1806: Frankfurter Rats- und Stadt-Kalender
1807 - 1848: Staatskalender

In diesen Kalendern waren alle Personen mit öffentlichen Ämtern verzeichnet, aber bei weitem nicht alle Bürger!
Verschiedene Firmenverzeichnisse gehören ebenfalls zu den Adressbuch-Vorläufern:

1773 - 1783: Frankfurter Mercantil-Schema
1784 - 1833: Handlungs-Address-Calender

Benutzungshinweise:

Diese Kalender und Verzeichnisse sind teilweise digitalisiert und über den Onlinekatalog aufrufbar. Die Originale stehen im Lesesaal Spezialsammlungen (Dienstplatz) zur Verfügung, solange sie noch nicht digital vorliegen.

Adressbücher

Anfangs (ab 1834) enthielten die Adressbücher nur einen alphabetischen Personenteil. Seit 1904 kommt ein Straßenteil hinzu: alphabetische Auflistung aller Straßen mit Angabe aller Hausnummern und den Bewohnern (Haushaltsvorständen) aller Häuser.
Somit bestehen seit 1904 die Adressbücher in der Hauptsache aus vier Teilen:

  1. Einwohnerteil, alphabetisch nach Namen
  2. Einwohnerteil, nach Straßen sortiert
  3. Firmenteil: teilw. sowohl alphabetisch nach Firmennamen als auch nach Branchen sortiert
  4. Behördenteil: Übersicht über Behörden, Institute, teilweise auch Verbände und Vereine

Benutzungshinweise

Die Adressbücher von 1834 bis 1943 sind vollständig digitalisiert und online über die Digitalen Sammlungen bereitgestellt. Die Originale sind aus Bestandsschutzgründen wegen Papierzerfall für die Benutzung gesperrt.
Adressbücher 1834 bis 1943 online

Die Adressbücher 1949/50 - 2002/03 stehen im Original und auf Mikrofiche am Lesesaal Spezialsammlungen zur Benutzung bereit.

Von 1996/97 bis 2004/05 erschienen die Einwohnerdaten auch auf CD-ROM. Diese CD-Versionen stehen am Lesesaal bereit. Sie können dort am OPAC-Client genutzt werden.

In der Ausgabe 2005/06 enthält die Adressbuch-CD keine Daten zu Privatpersonen mehr. Es sind nur noch Firmen, Behörden, Verbände usw. zu ermitteln. Auch diese reduzierte CD-Ausgabe steht am Lesesaal zur Verfügung.

Aktuelle Adressauskünfte sind derzeit also außer über Telefonbücher (online oder gedruckt) nur noch über Anfragen an das Melderegister möglich.

Zurück zum Seitenanfang
zuletzt geändert am 17. Juli 2017

Kontakt

Dr. Mathias Jehn
Tel.: 069/ 798-39007
m.jehn@ub.uni-frankfurt.de

Bärbel Wagner
Oliver Kleppel
Wolfgang Günther
Tel.: 069/ 798-39248
slg-frankfurt@ub.uni-frankfurt.de

Lesesaal Spezialsammlungen
Mo. - Fr. 10.00 - 20.00 Uhr
Tel.: 069/ 798-39398
ls-spezialsammlungen@ub.uni-frankfurt.de
© 2017 Universitätsbibliothek Frankfurt am Main | Rechtliche Hinweise | Impressum