|  Ihr Konto  | myUB
#Corona-Krise - Die Bibliothek ist mit Einschränkungen geöffnet » mehr Informationen
Universitätsbibliothek » Zum 100. Todestag Max Fürbringers

BLICK IN DIE SAMMLUNGEN

Max Fürbringer - 100. Todestag des Mediziners und Ornithologen

Die UB Frankfurt besitzt einen Teilnachlass Max Fürbringers, der am 30.01.1846 in Wittenberg geboren wurde und am 06.03.1920 in Heidelberg starb. Wegen seiner Arbeit als Mediziner und Ornithologe war Fürbringers Nachlass (Na 39) eine gute Ergänzung für den außerordentlichen Bestand der damaligen Senckenbergischen Bibliothek im Bereich der beschreibenden Naturwissenschaften, zu denen auch die Ornithologie gehört. Heute wird der Nachlass durch das Archivzentrum der UB JCS verwaltet und ist in der Datenbank Arcinsys recherchierbar.

Max Fürbringer führte mit vielen Wissenschaftlern seiner Zeit Korrespondenz. Darunter stechen die zahlreichen Schriftwechsel zwischen ihm und Max Weber hervor. Als Sozialwissenschaftler kam Max Weber aus einem ganz anderen Fachgebiet als der Anatom und Ornithologe Fürbringer. Dennoch waren beide durch eine lange Freundschaft miteinander verbunden. In dem vorliegenden Briefwechsel geht es um erfolgreiche Stellenwechsel der beiden Gelehrten. (Signatur: Na 39, Nummer 36)

Zum Vergößern bitte auf das jeweilige Bild klicken!

Auf diesen beiden Fotos, die um das Jahr 1896 entstanden sind, sehen wir Max Fürbringer bei seiner Arbeit im Labor. Seine Arbeit hatte die Anatomie von Vögeln zum Schwerpunkt. Hinzu kam die Klassifikation der verschiedenen Vogelarten. Besonders in diesem Bereich gilt Fürbringer bis heute als einer der kenntnisreichsten Wissenschaftler. (Signatur: Na 39, Nummer 109)

Ein Beispiel für die von Max Fürbringer angelegten Gliederungen ist die Arbeit »Beitrag zur Genealogie und Systematik der Vögel«. Neben dem Titelblatt sehen Sie eine der zahlreichen von Fürbringer angelegten Tabellen. (Signatur: Na 39, Nummer 134)

 




Als Hauptwerk Fürbringers gilt die Arbeit »Untersuchungen zur Morphologie und Systematik der Vögel«, die in Grundzügen noch heute Gültigkeit bei der Systematik der Vogelarten hat. Fürbringer erarbeitete diese Systematik über zahlreiche Vergleiche der verschiedenen Knochenpartien der jeweiligen Vogelarten. (Signatur: Na 39, Nummer 137)
 
In Fürbringers »Beitrag zur Morphologie des Skeletts der Dipnoer« veranschaulichen diese Abbildungen der unterschiedlichen Knochenpartien seine Ergebnisse. (Signatur: Na 39, Nummer 141)

Neben seiner Arbeit im Labor hat Max Fürbringer zahlreiche Reisen unternommen. Selbst bei privaten Reisen machte er sich wissenschaftliche Notizen. Außerdem legte er auch eine Sammlung von Steinen, Muscheln und Fossilien an, die er aus dem jeweiligen Reisegebiet mitgebracht hatte. (Signatur: Na 39, Nummer 159)

Zurück zum Seitenanfang
zuletzt geändert am 13. Juli 2020

Kontakt

Dr. Mathias Jehn
Tel. 069/ 798-39007
m.jehn[at]ub.uni-frankfurt.de

Mehr Informationen

© 2020 Universitätsbibliothek Frankfurt am Main | Rechtliche Hinweise | Datenschutz | Impressum