|  Ihr Konto  | myUB
Universitätsbibliothek » Archivzentrum » Marie Hart: Veröffentlichunen (in Auswahl)

Marie Hart: Veröffentlichunen (in Auswahl)

Als Dichterin elsässischer Mundart und als Verfasserin einer Reihe von Theaterstücken, Gedichten und Novellen ist Marie Hart einem breiteren Publikum vor allem in den 1920er und 1930er Jahren bekannt geworden. Buchtitel Zunächst im Hochdeutschen und Französischen wenig erfolgreich, gelang ihr mit einer Reihe von Dialekterzählungen in der Straßburger Post der Durchbruch. Friedrich Lienhard vermittelte ihr schließlich Verbindungen zu dem Stuttgarter Verlagshaus Greiner und Pfeiffer. Dort veröffentlichte sie seit 1911.

In ihrem ersten größeren Werk: "G'schichtlen un Erinnerungen üs de sechziger Johr", beschreibt Marie Hart in 23 Erzählungen und Skizzen ihre Jugendjahre in Buchsweiler/Els. Die Straßburger Post verglich Marie Hart daraufhin euphorisch mit Wilhelm Raabe und Fritz Reuter. 1913 und 1914 folgten die Novellenbände "D'r Herr Merkling un sini Deechter" sowie "D'r Hahn im Korb". Ihre Erlebnisse nach 1919, vor allem den von ihr bitter empfundenen Verlust ihrer Heimat verarbeitete Marie Hart 1922 unter dem Titel "Üs unserer Franzosenzit" sowie 1923 in "Erinnerungsland" (Elsaß Lothringen Heimatstimmen, 1927, 196-200).

Für eine ganze Generation »Exilelsäßer« formulierte sie beispielhaft die wechselvollen Empfindungen und Erfahrungen eines Lebens im »Grenzland«. 1924 verstarb sie in Bad Liebenzell. Auch nach 1945 war und blieb sie für den Bund der Elsässer und Lothringer e.V. in Deutschland eine der bedeutensten Dichterinnen einer verlorenen Heimat.


Einzelne Werke

D'r Stadtnarr. Volksstück in 3 Aufzügen in elsässischer Mundart. Straßburg 1907
G'schichtlen un Erinnerungen üs de sechziger Johr. Stuttgart 1911
D'r Herr Herr Merkling un sini Deechter. Elsässische Novellen. Stuttgart 1913
Em Emilie sini erscht Lieb. Stuttgart 1913
D'r Hahn im Korb. Elsässische Novellen. Stuttgart 1914
Üs unserer Franzosenzit. Stuttgart 1922
E' Scheidungsg'schicht. Ebs allegorisches, hrsg. vom Verband elsaß-lothringischer Studentenbünde. o.O. [1922]. 8 S. [Flugblatt]
Elsässische Erzählungen. Berlin/Leipzig 1922 (Veröffentlichungen des Wissenschaftlichen Instituts der Elsaß-Lothringer im Reich. Elsaß-Lothringische Hausbücherei. 5)
Erinnerungsland. Erzählungen und Gedichte. Stuttgart 1923
Ues minre alte Heimet. Aus dem Nachlass. hrsg. v. Charlotte Kurr. Berlin 1930
M.Hart in Nagold 1921Gesammelte Werke. 5 Bde. Berlin [1930]

Neuere Ausgaben:
G'schichtlen un Erinnerungen üs de sechziger Johr. Strasbourg 2002 (Collection Landsberg 1)
D'r Herr Herr Merkling un sini Deechter. Elsässische Novellen. Strasbourg 2002 (Collection Landsberg 2)
D'r Hahn im Korb. Elsässische Novellen. Strasbourg 2003 (Collection Landsberg 3)

» Nachlass Marie Hart
» Biographische Angaben
» Beständeübersicht Archivzentrum




Zurück zum Seitenanfang
zuletzt geändert am 27. März 2015

Kontakt

Dr. Mathias Jehn
Tel.: 069/ 798-39007
m.jehn@ub.uni-frankfurt.de

Oliver Kleppel
Tel.: 069/ 798-39254
o.kleppel@ub.uni-frankfurt.de

Lesesaal Spezialsammlungen
Mo. - Fr. 10.00 - 20.00 Uhr
Tel.: 069/ 798-39398
ls-spezialsammlungen@ub.uni-frankfurt.de
© 2018 Universitätsbibliothek Frankfurt am Main | Rechtliche Hinweise | Datenschutz | Impressum