|  Ihr Konto  | myUB
Universitätsbibliothek » Archivzentrum » Digitale Archivierung im Archivzentrum

Digitale Archivierung im Archivzentrum

Seit 2014 verfügt das Archivzentrum über ein digitales Archiv, in dem elektronische Unterlagen langfristig gespeichert und erhalten werden. Es ist für die Archivierung unterschiedlichster digitaler Objekte - beispielsweise Texte, Audio- und Videoaufnahmen - konzipiert und damit für alle im Archivzentrum zu archivierende digitale Aufzeichnungen geeignet.
Die Bestände des digitalen Archivs sind in Arcinsys verzeichnet.

Langzeitarchivierungs-Policy des Archivzentrums der Universitätsbibliothek

Anders als bei klassischen Archivalien auf Papier bilden Informationsträger und Information bei elektronischen Daten keine feste Einheit. Die Lesbarkeit digital gespeicherter Information lässt sich daher nicht durch Bewahren des Trägermediums erhalten wie dies bei analogem Schriftgut der Fall ist.
Nicht zuletzt deshalb ist digital gespeicherte Information um ein Vielfaches fragiler und flüchtiger als analoges Schriftgut.

Begrenzt wird die natürliche Haltbarkeit digitaler Inhalte zudem maßgeblich durch die in kurzen Zyklen aufeinanderfolgenden Generationen von Soft- und Hardware, die für die Interpretation und korrekte Darstellung der jeweils unter ihrem Einsatz entstandenen Information notwendig sind.

Aufgabe und Herausforderung der digitalen Archivierung ist es, über den stetig voranschreitenden technischen Wandel hinweg die Echtheit der ins Archiv übernommene Informationen zu garantieren (Authentizität), diese unverändert zu erhalten (Integrität) und für die Nutzung langfristig zugänglich zu halten.




Das Digitale Archiv der Hochschulen in Hessen (DAHH)

Seit 2018 ist das Archivzentrum Teil und Koordinierungsstelle des Verbundes Digitales Archiv der Hochschulen in Hessen. Da die Erhaltung digitaler Information auf lange Sicht eine der größten technischen Herausforderungen im digitalen Informationszeitalter ist, kann sie nur kooperativ erfolgreich umgesetzt werden.

Das Archivzentrum arbeitet im DAHH - gemeinsam mit den Universitätsarchiven in Darmstadt, Frankfurt, Gießen und Marburg - an tragfähigen Lösungen zur Archivierung digitaler Unterlagen, die in den Universitätsverwaltungen neben analogem Schriftgut in stetig wachsendem Ausmaß entstehen.

Das Hessische Archivgesetz zählt elektronische Unterlagen seit 2012 zum öffentlichen Archivgut, weshalb sie ebenso wie physische Unterlagen der gesetzlichen Anbietungspflicht unterliegen.

Im Zentrum der Kooperation zwischen den Hochschularchiven steht der Betrieb des gemeinsamen digitalen Magazins DIMAG. Mit dem Einsatz von DIMAG setzt das DAHH auf eine länderübergreifend entwickelte Software, die direkt vom Hessischen Landesarchiv bezogen wird.

Betrieben wird das Digitale Magazin gemeinsam von HeBIS und dem HRZ der Universität Frankfurt.

Zur Webseite des DAHH




Links zur Digitalen Langzeitarchivierung

Zurück zum Seitenanfang
zuletzt geändert am 20. Dezember 2019

Kontakt

Dr. Mathias Jehn
Tel.: 069/ 798-39007
m.jehn@ub.uni-frankfurt.de

Oliver Kleppel
Tel.: 069/ 798-39254
o.kleppel@ub.uni-frankfurt.de

Lesesaal Spezialsammlungen
Mo. - Fr. 10.00 - 20.00 Uhr
Tel.: 069/ 798-39398
ls-spezialsammlungen@ub.uni-frankfurt.de

Aktuell

© 2020 Universitätsbibliothek Frankfurt am Main | Rechtliche Hinweise | Datenschutz | Impressum