|  Ihr Konto  | myUB
Universitätsbibliothek » Publikationen » Publizieren in Open-Access-Zeitschriften - Vereinbarungen mit Verlagen

Publizieren in Open-Access-Zeitschriften - Vereinbarungen mit Verlagen

Vereinbarungen mit Verlagen bieten Rabatte auf die Publikationsgebühr (APC) und/oder administrative Erleichterungen (z.B. Rechnungsstellung direkt an den Publikationsfonds, so dass die submitting authors sich nicht selbst um die Zahlung der Rechnung kümmern müssen). Derzeit bestehen Vereinbarungen mit folgenden Verlagen bzw. Zeitschriften:

Publikationen in reinen Open-Access-Zeitschriften von ACM

Autorinnen und Autoren der Goethe-Universität erhalten Rabatte auf die Publikationsgebühr in reinen OA-Journals der Association for Computing Machinery . Für die drei reinen OA-Journals ACM Transactions on Human-Robot Interaction (THRI), Proceedings of the ACM on Programming Languages (PACM PL) und ACM Transactions on Architecture and Code Optimization (TACO) beträgt die Publikationsgebühr 1.500 USD (statt 1.700 USD) bzw. 800 USD (statt 900 USD).

Publikationen in reinen Open-Access-Zeitschriften von BMJ Publishing

Autorinnen und Autoren der Goethe-Universität erhalten einen Rabatt von 20% auf die Publikationsgebühr in reinen Open-Access-Zeitschriften des Verlags BMJ Publishing. In der Übersicht auf der Verlagswebseite sind die OA-Titel an dem orangen Schloss-Symbol zu erkennen. Bitte bereits beim Einreichen des Manuskriptes im Abschnitt "Open Access Membership" als Institution "DFG" auswählen. Der gesamte Ablauf wird in diesem Dokument erläutert:
DFG Member Author Process
Bitte lassen Sie sich Rechnungen des Verlags BMJ in Britischen Pfund (GBP) ausstellen (das ist die die voreingestellte Währung), da BMJ intern einen sehr ungünstigen Euro-Wechselkurs verwendet.

Publikationen in Zeitschriften des Open-Access-Verlags Cogitatio Press

Die Kosten für Veröffentlichungen in allen vier Zeitschriften des portugiesischen Verlags Cogitatio Press werden direkt vom Publikationsfonds übernommen. Sofern Autorinnen und Autoren als Adresse und Affiliation die Goethe-Universität angeben, geht die Rechnung direkt an den OA-Publikationsfonds.

Publikationen in den „Frontiers in …“-Zeitschriften

Die Publikationsgebühren für Artikel in den Zeitschriften des Frontiers-Verlags werden vom OA-Publikationsfonds vollständig und direkt übernommen. Bitte geben Sie beim Einreichen des Artikels Ihre Zugehörigkeit zur Goethe-Universität an, indem Sie „Goethe University Frankfurt“ aus der Drop-Down-Liste auswählen.

Publikationen in der Zeitschrift "Hormone and Metabolic Research" (Thieme)

Artikel in der Zeitschrift Hormone and Metabolic Research (Thieme-Verlag) können Open Access publiziert werden, ohne dass den Autorinnen bzw. den Autoren oder der Goethe-Universität zusätzliche Kosten entstehen.

Publikationen in Zeitschriften des Open-Access-Verlag MDPI

Der OA-Publikationsfonds übernimmt alle Publikationsgebühren für Zeitschriften des Verlags MDPI direkt und zu 100%. Damit dies automatisch erfolgen kann, muss beim Einreichen die Affiliation mit der Goethe-Universität deutlich werden (z.B. aus der Email-Adresse des corresponding/submitting authors, oder durch eine Einreichung aus dem IP-Netz der Goethe-Universität).

Publikationen im Mega-Journal PLOS One

Die Publikationsgebühr für Artikel in der Zeitschrift PLOS One werden direkt und in voller Höhe vom OA-Publikationsfonds übernommen. Beim Einreichen des Manuskriptes wählen Sie bitte bei der Angabe zum Bezahlvorgang die Option "Institutional Account Program" und aus dem Dropdown-Menü die "Goethe-Universität Frankfurt am Main".

Publikationen in reinen OA-Journals von Portland Press

Bei den beiden OA-Zeitschriften Bioscience Reports und Neuronal Signaling von Portland Press erhalten Autorinnen und Autoren der Goethe-Universität einen Rabatt von 15%. Die Publikationsgebühren liegen in beiden Fällen unterhalb von 2.000 EUR brutto und können somit durch den OA-Publikationsfonds der Goethe-Universität übernommen werden.

Publikationen in reinen OA-Journals von SAGE

Autorinnen und Autoren der Goethe-Universität erhalten einen Rabatt von 20% auf die Publikationsgebühren der rund 200 reinen OA-Journals von SAGE . Die rabattierte Gebühr liegt in der Regel (sofern keine starken Währungsschwankungen auftreten) unterhalb von 2.000 EUR brutto und kann somit vom OA-Publikationsfonds der Goethe-Universität übernommen werden. Um den Rabatt zu erhalten, ist auf der Payment Site ein Rabatt-Code (discount code) anzugeben, bevor die Rechnung angefordert wird. Um den Rabatt-Code zu erhalten, senden Sie bitte ein Email an:
openaccess@ub.uni-frankfurt.de
Gerne können Sie uns auch die Mail mit dem Absender „noreply@ copyright.com“ weiterleiten, die Sie nach der Annahme Ihres Artikels erhalten und die den Link zur Payment Site enthält. Der OA-Publikationsfonds kann dann die Rechnung direkt selbst anfordern.

Publikationen im OA-Journal Science Advances

Die Zeitschrift Science Advances der American Association for the Advancement of Science gewährt einen Rabatt von 15% auf die Publikationsgebühr. Die notwendige Angabe zur Affiliation erfolgt, nachdem der Verlag das Paper bereits angenommen hat und die Publikationsgebühr fällig wird.
Da die Publikationsgebühr auch nach Anwendung des Rabatts oberhalb der Kostengrenze liegt, kann der OA-Publikationsfonds die Kosten nicht übernehmen (auch nicht anteilig).
Anleitung für die Anwendung des Rabatts bei Science Advances

Publikationen in reinen OA-Zeitschriften von Taylor & Francis

Der OA-Publikationsfonds übernimmt Publikationsgebühren von reinen OA-Zeitschriften von Taylor & Francis direkt und zu 100%, sofern sie unter 1.768 Euro (netto) liegen. Sie müssen lediglich beim Einreichen die Goethe-Universität eindeutig als Affiliation angeben.

Publikationen in Zeitschriften des Wiley-Verlags

Für Artikel in Zeitschriften von Wiley gelten ab 2019 aufgrund des DEAL-Vertrags besondere Konditionen. Eine wichtige Voraussetzung ist auch hier, dass der einreichende corresponding author eindeutig mit der Goethe-Universität affiliiert ist, und dass diese Affiliation auch im Paper angeführt wird.

Reine OA-Zeitschriften:
Die Publikationsgebühren für Artikel in allen reinen OA-Zeitschriften von Wiley sind für Autorinnen und Autoren der Goethe-Universität mit 20% rabattiert. Die Kosten werden nur dann vom OA-Publikationsfonds bzw. der Universitätsbibliothek übernommen, wenn die rabattierte Publikationsgebühr unterhalb der Kostengrenze von 2.000 € brutto liegt.
Hybrid-Zeitschriften:
Die meisten herkömmlichen Zeitschriften von Wiley bieten Autorinnen und Autoren die Option, den eigenen Artikel gegen Zahlung einer Gebühr Open Access zu stellen ("OnlineOpen"). Diese Option ist für berechtigte Autorinnen und Autoren zukünftig kostenlos und die Artikel werden standardmäßig Open Access veröffentlicht (für Paper, die ab dem 1.7.2019 angenommen werden).

In beiden Fällen ist es erforderlich, die Affiliation mit der Goethe-Universität beim Einreichen über ein Dropdown-Menü auszuwählen.
Informationseite von Wiley

Zurück zum Seitenanfang
zuletzt geändert am 18. Juli 2019

Kontakt

Publikationsfonds
Dr. Roland Wagner
Tel. 069/ 798-49101
Boram Schröter
Tel. 069/ 798-49102
openaccess@ub.uni-frankfurt.de

Plattform für OA-Journals
Dr. Gerwin Kasperek
Tel. 069/ 798-39365
g.kasperek@ub.uni-frankfurt.de

Publikationsserver
Marius Luta
Tel. 069/ 798-39281
m.luta@ub.uni-frankfurt.de

Mehr Informationen

© 2019 Universitätsbibliothek Frankfurt am Main | Rechtliche Hinweise | Datenschutz | Impressum